66.Filmfestival von Cannes: Viele Stars im Angebot [fr]

JPEG Wie jedes Jahr finden in der 2. Maihälfte (15. – 26. Mai) die Internationalen Filmfestspiele von Cannes statt, ein bedeutendes Ereignis für die Filmindustrie auf der ganzen Welt. Die Jury verleiht die Goldene Palme (Palme d’or) als höchste Auszeichnung an den besten Film des Wettbewerbs.

Die 66. Ausgabe des Festivals tagt in diesem Jahr unter dem Vorsitz des amerikanischen Produzenten und Regisseurs Steven Spielberg. Weiter sind als Jurymitglieder dabei Nicole Kidman, Daniel Auteuil, Christoph Waltz, Ang Lee, Cristian Mungiu, Vidya Balan, Lynne Ramsay und Naomi Kawase.

20 Filme sind im Wettbewerb um die 66.Goldene Palme, darunter 6 französische Produktionen (Liste der Wettbewerbsfilme]

Neben der Goldenen Palme werden weitere Preise in den unterschiedlichsten Kategorien vergeben, die die Diversität des cinematographischen Schaffens in all seinen Schattierungen hervorheben.

Gespannt ist die Filmwelt insbesondere auch auf die beiden Filme außer Konkurrenz, den Eröffnungsfilm The great Gatsby von Baz Luhrmann, der am 15. Mai Premiere hat, und den Abschlussfilm Zulu von Jérome Salle mit dem das Festival am 26. Mai endet.

Ehrengast des diesjährigen Festivals ist die US-amerikanische Schauspielerin Kim Novak.

-  Festival de Cannes

Cannes ist bereit für ein Festival der Stars

Auch dieses Jahr empfängt Cannes auf dem roten Teppich die großen Stars der internationalen Filmszene. Leonardo DiCaprio, Ryan Gosling, Matt Damon, Orlando Bloom, Joachim Phoenix, Justin Timberlake, James Franco, Guillaume Canet – alle sind sie mit von der Partie. Auch die französische Filmlegende Alain Delon wird einen Auftritt haben und dabei seine von allen mit Spannung erwartete Neuverfilmung des 1960 erschienenen „Nur die Sonne war Zeuge“ (Plein Soleil) vorstellen.

Aber was wäre der „Boulevard de la Croisette“ ohne die schönen Gesichter der großen Schauspielerinnen? Cannes freut sich auf die atemberaubende Marion Cotillard, die für ihre herausragende Interpretation der Rolle als Edith Piaf in „La vie en rose“ (2007) mit allen erdenklichen Auszeichnungen geehrt wurde – darunter der Oscar für die beste weibliche Hauptrolle. Die Fotografen an den berühmten 24 „Stufen des Ruhms“ (marches de la gloire) freuen sich ebenfalls auf Bérénice Bejo, die 2011 – ohne Worte und doch so ausdrucksstark – neben Jean Dujardin in The Artist brillierte. Audrey Tatou, die wir alle aus Die fabelhafte Welt der Amélie (2001) kennen, übernimmt dieses Jahr die ehrenwerte Rolle der Zeremonienmeisterin.

Erwartungsvoll blicken wir auf Cannes und die Highlights vom roten Teppich!

Letzte Änderung 12/05/2015

Seitenanfang