Académie de Berlin ehrt Literaten Georges-Arthur Goldschmidt [fr]

Am 26. November nahm Botschafter Gourdault-Montagne an der Verleihung des Preises der Académie de Berlin in der Akademie der Künste teil. Der Preis, der seit 2008 Personen oder Projekte ehrt, die auf besondere Weise zur Belebung und Vertiefung der kulturellen Beziehungen zwischen Deutschen und Franzosen beitragen, ging dieses Jahr an Georges-Arthur Goldschmidt. Der Schriftsteller, der in Deutschland geboren wurde und in Frankreich Schutz vor den Nazis fand, hat unter anderen Walter Benjamin, Friedrich Nietzsche, Franz Kafka und Peter Handke ins Französische übersetzt.

Nach der Verleihung lud der Botschafter zu einem Empfang in die Französische Botschaft.

Die Académie de Berlin

Die Académie de Berlin wurde 2006 gegründet und will im Sinne Voltaires den geistigen Austausch und Dialog zwischen Deutschland und Frankreich in Sprache und Kultur fördern. Ehrenpräsident der Académie de Berlin ist Dr. Richard von Weizsäcker, Schirmherr der französische Botschafter Maurice Gourdault-Montagne und Secrétaire perpétuel ist Ulrich Wickert. Zu den Mitgliedern zählen Prof. Dr. Thomas Gaehtgens, Prof. Dr. Detlev Ganten, Anselm Kiefer, Karl Kardinal Lehmann, Prof. Dr. Wolf Lepenies, Dr. Nils Minkmar, Prof. Jobst Plog, Volker Schlöndorff, Peter Scholl-Latour, Prof. Dr. Gesine Schwan, Alice Schwarzer, Prof. Dr. Spiros Simitis, Prof. Dr. Werner Spies, Patrick Süskind, Erika Tophoven, Dr. Nike Wagner, Prof. Dr. Christina Weiss, Wim Wenders.

Fotos ©Französische Botschaft in Deutschland

Letzte Änderung 27/11/2013

Seitenanfang