Adenauer-De Gaulle Preis an Kurt Masur und Pierre Boulez [fr]

JPEG - 23.8 kB
© AA

Die Beauftragten für die deutsch-französische Zusammenarbeit, der französische Europaminister Laurent Wauquiez und der Staatsminister im Auswärtigen Amt, Werner Hoyer haben am 20. Juni in Paris den Adenauer – de Gaulle Preise an Pierre Boulez und Kurt Masur überreicht.

Mit diesem Preise werden seit mehr als zwanzig Jahren Persönlichkeiten oder Institutionen aus Deutschland und Frankreich ausgezeichnet, die sich in besondere Weise, um die Vertiefung der deutsch-französischen Beziehungen verdient gemacht haben.

Dieser Jahr werden mit dem französischen Dirigenten und Komponisten Pierre Boulez und dem deutschen Dirigenten Kurt Masur zwei Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sowohl in ihrer beruflichen Laufbahn als auch in ihrem außerberuflichen Leben außergewöhnliches vollbracht haben. Beide haben lange Zeit im anderen Land gewirkt. Kurt Masur hat das „Orchestre National de France“ von 2002 bis 2008 geleitet und ist dort Ehrendirigent auf Lebenszeit . Pierre Boulez der bereits in den 50er und 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts in Deutschland als Dirigent gearbeitet hat, hat ebenfalls lange Jahre mit der Berliner Philharmonie zusammengearbeitet und mehrfach Werke von Wagner bei den Bayreuther Festspielen dirigiert.

Die feierliche Verleihung des Preises fand am 20. Juni in der Residenz des deutschen Botschafters in Frankreich, im Hôtel de Beauharnais, in Paris statt.

Anlässlich der Übergabe haben die Minister Wauquiez und Hoyer folgende Erklärung abgegeben.

„In dem wir den Adenauer –de Gaulle Preis an Pierre Boulez und Kurt Masur verleihen, ehren wir nicht nur zwei außergewöhnliche Künstler, sondern auch zwei große Europäer die privilegierte Zeugen und Handelnde der zeitgenössischen europäischen Geschichte und der deutsch-französischen Freundschaft sind.

Die künstlerischen Laufbahnen von Pierre Boulez und Kurt Masur, geprägt durch Wechsel zwischen Deutschland und Frankreich, sind auch ein Beispiel für die Kreativität und die Originalität zu der Europa fähig ist. Die Kühnheit und das freie denken das beide Preisträger verkörpern, sollte uns als Inspiration dienen, um das Europa von morgen vorzubereiten und die anstehenden neuen Herausforderungen in Angriff zu nehmen.

Als dieser Preise geschaffen wurde, waren Deutschland und Europa noch geteilt und die beiden Preisträger befanden sich jeweils auf der anderen Seite dieser Trennlinie, aber ihre Werke und ihr Wirken schafften es schon damals diese Grenze zu überwinden. Heute feiern wir neben dem Lebenswerk der beiden Preisträger auch diese besondere deutsch-französische Freundschaft und das große europäische Projekt, die Kurt Masur und Pierre Boulez so eindrücklich verkörpern.“

Letzte Änderung 02/05/2012

Seitenanfang