Arago – das virtuelle Museum der Fotografie öffnet seine Türen [fr]

Das Internet-Portal Arago wurde von der Agence photographique de la RMN-Grand Palais (Vereinigung staatlicher Museen) erstellt und wird vom französischen Ministerium für Kultur unterstützt. Es bietet freien und direkten Zugang zu den wichtigsten fotografischen Sammlungen Frankreichs.

Das Portal trägt den Namen des französischen Physikers und Politikers François Arago (1786-1853), der im August 1839 der Akademie der Wissenschaften und der schönen Künste in Paris die Daguerreotypie – ein Fotografie-Verfahren – präsentierte.

Seit dem 27. April 2012 sind auf diesem Portal mehr als 30.000 repräsentative Fotografien von rund 20 Einrichtungen, Museen und Sammlungen zu sehen, wie z.B. von der französischen Nationalbibliothek, dem französischen Zentrum für bildende Künste, dem Centre Georges Pompidou, dem Musée d’Orsay, der Mediathek für Architektur und Kulturerbe, dem Guimet-Museum etc.

Ziel dieses Internet-Museums für Fotografie ist es, dem Publikum freien Zugang zu den fotografischen Sammlungen Frankreichs zu ermöglichen. Zunächst umfasst das Portal nur französische Sammlungen, doch allmählich werden auch andere Bestände, sowohl öffentliche als auch private, aufgenommen (Vereinigungen, Stiftungen, Autorenfonds, Sammlungen, usw.).

Arago möchte sowohl die breite Öffentlichkeit, als auch das Fachpublikum begeistern. Es dient nicht nur der wissenschaftlichen Suche, insbesondere bei der Vorbereitung von Ausstellungen, sondern auch als virtuelles Museum, das einen ersten Einblick in die Fotografie, seine Geschichte, seine Künstler, etc. bietet.

Letzte Änderung 09/05/2012

Seitenanfang