Arianespace startet in Australien durch [fr]

Die europäische private Betreibergesellschaft französischen Rechts Arianespace ist in Australien auf dem Vormarsch. Vor wenigen Tagen unterzeichnete sie einen Vertrag über 230 Millionen Euro für den Start von zwei australischen Satelliten im Jahr 2015. Mit diesen beiden Kommunikationssatelliten soll die Anbindung der Bewohner abgelegener Regionen in Australien an eine schnelle Internetverbindung gesichert werden.

Die Staatsministerin für kleine und mittlere Unternehmen, Innovation und digitale Wirtschaft, Fleur Pellerin, war bei der Unterzeichnung des Vertrages anwesend, um „diesen erneuten Erfolg technologischer Spitzenleistungen Frankreichs im Ausland“ zu würdigen. Sie äußerte sich zufrieden über den Beitrag von Arianespace zur „Umsetzung des Ziels der französischen Regierung, die gesamte Bevölkerung mit Höchstgeschwindigkeits-Internet zu versorgen“.

Staatspräsident Hollande gab am 20. Februar 2013 bekannt, dass „50 % der Franzosen bis 2018 Zugang zu Höchstgeschwindigkeitsnetzen haben würden und in zehn Jahren 100 %“.

Weitere Informationen zum Ausbau der Höchstgeschwindigkeitsnetze in Frankreich finden Sie hier.

Letzte Änderung 08/03/2013

Seitenanfang