Au revoir – auf Wiedersehen Botschafter Philippe Etienne [fr]

Am 1. Juni war der scheidende Botschafter Philippe Etienne ein letztes Mal aus Paris zu zwei Abschiedsempfängen in „seine“ Botschaft nach Berlin gekommen, um sich zuerst von seinen Mitarbeitern und dann vom „Berliner Parkett“ nach dreijähriger Amtszeit zu verabschieden.

Etwa 600 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur waren gekommen, um Philippe Etienne noch einmal persönlich ihre Reverenz zu erweisen.

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel würdigte in seiner sehr persönlichen Rede die Verdienste des Botschafters um die deutsch-französischen Beziehungen im europäischen Kontext und zeigte sich überzeugt, dass die neue Funktion als außenpolitischer Berater des Staatspräsidenten Emmanuel Macron maßgeschneidert für ihn sei, um seinen Einsatz für die gemeinsame Zusammenarbeit für Europa erfolgreich fortzusetzen.

Der Deutschlandkenner und überzeugte Europäer mit einer langjährigen diplomatischen Brüsseler Karriere war vom neuen Staatspräsidenten Emmanuel Macron kurz nach seinem Amtsantritt zum außenpolitischen Berater in den Elysée-Palast berufen worden. Dies sei auch „ein Zeichen für Europa und die deutsch-französische Zusammenarbeit und Freundschaft“, so der Botschafter gestern.

Die Nachfolge von Botschafter Philippe Etienne tritt die ausgebildete Germanistin Anne-Marie Descôtes an, die bisher die Generalabteilung für Globalisierung im französischen Außenministerium leitete.

Botschafter Etienne mit Bundesaußenminister Sigmar Gabriel
Regierender Bürgermeister Berlins Michael Müller
Botschafter Etienne mit Abschiedsgeschenk

© Kutzker/Ambassade de France

Letzte Änderung 06/06/2017

Seitenanfang