Aufkündigung des Pariser Klimaabkommens durch die USA: Es gibt keinen Planeten B [fr]

Staatspräsident Emmanuel Macron hat am 1. Juni in einer Erklärung die Aufkündigung des Pariser Klimaschutzabkommens durch den amerikanischen Präsidenten Donald Trump als einen Fehler bezeichnet. Er forderte ihn auf, an konkreten Lösungen für das Klima zu arbeiten, da es keinen Plan B für den Planeten gäbe. Zudem betonte er, dass Frankreich „keinen Vertrag neu verhandeln werde, der weniger anspruchsvoll sei. In keinem Fall“.

Stellungnahme von Staatspräsident Emmanuel Macron zum angekündigten Ausstieg der USA aus dem Übereinkommen von Paris, 1. Juni 2017

„(…) Ich habe die Entscheidung des amerikanischen Präsidenten, sich aus dem Übereinkommen von Paris zurückzuziehen, zur Kenntnis genommen. Ich respektiere diese souveräne Entscheidung, aber ich bedauere sie. Ich denke, er begeht hier einen Fehler für die Zukunft seines Landes und Volkes, einen Fehler für die Zukunft des gesamten Planeten.

Ich habe soeben mit Präsident Trump gesprochen und hatte die Gelegenheit, ihm dies mitzuteilen.

Der Klimawandel gehört zu den größten Herausforderungen unserer Zeit. Was vor einigen Jahren noch diskutierbar schien, gilt mittlerweile weltweit als offenkundige Gegebenheit. Die Artenvielfalt ist bedroht, der Klimawandel lässt ganze Erdteile aushungern, verwüstet bestimmte Regionen, vertreibt die Menschen aus ihrer Heimat. Selbst in Frankreich können wir jedes Jahr die Folgen des Klimawandels beobachten.

Wenn wir nichts unternehmen, werden unsere Kinder eine Welt kennenlernen, die aufgrund dieser Klimaentwicklungen von Migrationsbewegungen, Kriegen, Verknappungen und dem Verschwinden ganzer Inselgruppen und Küstenstädte geprägt ist. Und es hat schon begonnen.

Das ist nicht die Zukunft, die wir für uns wollen. Das ist nicht die Zukunft, die wir für unsere Kinder wollen. Das ist nicht die Zukunft, die wir für die Welt wollen.

Frankreich sieht es als seine Aufgabe, diesen Kampf zu führen, der die gesamte Menschheit betrifft. Deshalb schreitet Frankreich im Kampf gegen den Klimawandel an der Spitze voran. Es hat sich entschlossen in alle internationalen Verhandlungen eingebracht. Im Dezember 2015 hat es Frankreich geschafft, 195 Länder zur Unterzeichnung eines gemeinsamen Vertrags zu bewegen: das Übereinkommen von Paris.

Ich sage Ihnen heute Abend ganz entschieden: Wir werden nicht neu über ein weniger ehrgeiziges Übereinkommen verhandeln. Auf keinen Fall.

Frankreich ruft heute Abend alle Unterzeichnerländer dazu auf, dem Übereinkommen von Paris verhaftet zu bleiben, unseren Verantwortungen auch weiterhin nachzukommen und nicht nachzugeben.

Ich möchte den Vereinigten Staaten heute Abend sagen: Frankreich glaubt an Sie. Die Welt glaubt an Sie. Ich weiß, dass Sie eine sehr große Nation sind. Dass die Vereinigten Staaten gegründet wurden, um Freiheit, Wahrheit und Vernunft allerorts gegen Ignoranz und Unverständlichkeit durchzusetzen. Aber täuschen Sie sich nicht. Beim Klima gibt es keinen Plan B. Denn es gibt keinen Planeten B.

Also ja, wir werden weitermachen.

Allen Wissenschaftlern, Ingenieuren, Unternehmern und engagierten Bürgern, die von der Entscheidung des Präsidenten der Vereinigten Staaten enttäuscht sind, möchte ich sagen: Sie finden in Frankreich eine zweite Heimat. Ich rufe Sie auf: Kommen und arbeiten Sie bei uns, arbeiten Sie gemeinsam mit uns an konkreten Lösungen für das Klima.

Heute Abend haben die USA der Welt den Rücken gekehrt. Aber Frankreich wird sich nicht von den Amerikanern abwenden. Ich versichere Ihnen, meine lieben Mitbürger und allen, die mir weltweit zuhören: Frankreich wird den Kampf nicht aufgeben.

Natürlich hätten wir diesen Kampf lieber an der Seite der Vereinigten Staaten von Amerika geführt. Denn sie sind unsere Verbündeten und sie werden es auch bleiben, im Kampf gegen den Terrorismus, in vielen Bereichen der Verteidigung und der Sicherheit sowie bei vielen industriellen und wirtschaftlichen Themen. Aber wir müssen die Tatsache nun akzeptieren.

Die Tür ist nicht verschlossen und wird es für diese Nation, der wir so viel zu verdanken haben, auch nie sein. Aber wir sind noch immer viele, die nach wie vor entschlossen sind.

Frankreich wird also auch weiterhin seine Rolle in der Welt spielen, denn das wird von unserem Land erwartet. Wie Deutschland und Italien war es auch uns ein Anliegen, gleich heute Abend erneut unser Engagement für das Übereinkommen von Paris zu bekräftigen. Vor wenigen Minuten habe ich mich mit der Bundeskanzlerin unterhalten. Wir werden in den kommenden Tagen gemeinsam konkrete Initiativen in diesem Sinne ergreifen. Am Samstag treffe ich mich mit Indiens Premierminister in Paris und ich werde mit ihm über dieses Thema sprechen. In den kommenden Tagen werde ich mich mit den wichtigsten Entscheidungsträgern verständigen, um mich ihres Engagements zu versichern.

Frankreich wird einen konkreten Aktionsplan vorlegen, um seine Attraktivität für Forscher und Unternehmen des ökologischen Wandels zu erhöhen, und es wird konkrete Initiativen in dieser Hinsicht ergreifen, insbesondere in Europa und Afrika.

- Erklärung in englischer Sprache

Letzte Änderung 07/06/2017

Seitenanfang