Außen- und Kulturminister der EU beraten über Schutz des europäischen Kulturerbes [fr]

Am 3. Mai 2019 kamen auf Einladung von Kulturminister Franck Riester und der Staatssekretärin für europäische Angelegenheiten, Amélie de Montchalin, die Außen- und Kulturminister der Mitgliedstaaten der Europäischen Union in Paris zusammen, um über den Schutz des europäischen Kulturerbes zu beraten.

Anlass dieses Treffens war der Brand in der Kathedrale Notre-Dame de Paris am 15. April 2019, dem eine Welle von Solidaritätsbekundungen und Hilfsangeboten aus Europa und der ganzen Welt folgte. Gemeinsam mit den europäischen Partnern sollten nun Überlegungen zum besseren Schutz und Erhalt des europäischen Kulturerbes angestrengt werden.

Neben den Ressortministern waren der Botschafter für die internationale Komponente des Wiederaufbaus von Notre-Dame, Stanislas de Laboulaye, der EU-Kommissar für Bildung, Kultur, Jugend und Sport, Tibor Navracsis, sowie Vertreter der UNESCO und des Europarats eingeladen, sich an den Gesprächen zu beteiligen.

Lesen hier die Erklärung, die nach dem informellen Treffen der Außen- und Kulturminister der Europäischen Union verabschiedet wurde (Dokument in englischer Sprache):

PDF - 76.1 kB
Declaration on European heritage
(PDF - 76.1 kB)

Letzte Änderung 10/10/2019

Seitenanfang