Außenminister Fabius bei der 50.Münchner Sicherheitskonferenz [fr]

JPEG Vom 31. Januar bis 2. Februar 2014 fand die 50. Münchner Sicherheitskonferenz (MSC) in der bayerischen Landeshauptstadt mit über 400 hochkarätigen Entscheidungsträgern der internationalen Politik, darunter knapp 20 Staats- und Regierungschefs und mehr als 50 Außen- und Verteidigungsminister statt. Anwesend waren auch Vertreter der EU-Kommission, internationaler Organisationen, wie UNO, NATO und IAEO sowie von Nichtregierungsorganisationen,

Auf der Tagesordnung der diesjährigen Konferenz standen in erster Linie Fragen der regionalen Sicherheit, wie die Krise in Syrien, Iran oder auch der Friedensprozess im Nahen Osten. Weitere Themen waren das Europa der Verteidigung, die Energie- und Klimasicherheit sowie die Vereinbarkeit von Freiheit und Sicherheit im Cyberspace.

Der französische Außenminister Laurent Fabius nahm am 1. Februar 2014 in Begleitung von Botschafter Maurice Gourdault-Montagne an der Konferenz teil. Er diskutierte dabei mit NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen, EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy, dem russischen Außenminister Sergej Lawrow und Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier zum Thema Europa.

Fabius traf sich zudem am Rande der Konferenz u. a. mit dem Generaldirektor der Internationalen Atomenergiebehörde, Yukiya Amano, dem libanesischen Premierminister, Nadschib Mikati, dem früheren US-Präsidentschaftskandidaten, John McCain, und dem polnischen Außenminister, Radoslaw Sikorski, zu bilateralen Gesprächen. ebenso fand mit dem ukrainischen Außenminister, Leonid Koschara ein Austausch zur Lage in der Ukraine statt. Ferner wurde Laurent Fabius vom bayerischen Ministerpräsidenten empfangen.

Als Ehrengast bei einem Arbeitsessen mit den „Young Leaders“, den Führungskräften von morgen, referierte Laurent Fabius zudem über die vorrangigen Ziele der französischen Außenpolitik.

Weitere Informationen:

- /www.securityconference.de

Letzte Änderung 04/02/2014

Seitenanfang