Außenminister Steinmeier Gast der Nacht der Ideen in Paris [fr]

Auf Initiative des Französischen Außenministeriums und des Institut français Paris fand am 26. Januar 2017 in 40 Ländern, in über 16 Zeitzonen und in Städten von Dakar bis Los Angeles, von Buenos Aires bis Kathmandu eine Nacht der Ideen zum Thema „Un monde commun“ [„Eine gemeinsame Welt“] statt. Die Nacht der Ideen begann mit einer Nacht des Ozeans in Tokio und endete mit Der Nacht der Utopien in Los Angeles. In Deutschland war das Berliner Institut français mit einer Nacht der Übersetzung dabei.

Bei der Nacht der Ideen im Pariser Außenministerium ging es mit zwei hochrangig besetzten Diskussionsrunden um neue Initiativen für ein gemeinsames Europa sowie um Impulse, die die gemeinsame Kultur hierfür geben kann.

Den Auftakt zur Veranstaltung gaben Außenminister Jean-Marc Ayrault und sein deutscher Amtskollege Frank-Walter Steinmeier, der einen Tag vor dem Abschied von seinem Amt, dem französischen Außenministerium und den deutsch-französischen Beziehungen auf diese Weise noch einmal seine Referenz erwies. Er war in seiner zweiten Amtszeit insgesamt 30 Mal in Paris gewesen und hatte mit Außenminister Ayrault und seinem Amtsvorgänger Laurent Fabius im Dienste der Diplomatie viele gemeinsame Reisen begangen.

-  Fotostrecke

Letzte Änderung 04/04/2017

Seitenanfang