Bau des weltweit größten Passagierschiffes in Saint-Nazaire [fr]

JPEG Die französische Werft STX France und das US-Kreuzfahrtunternehmen Royal Caribbean Cruises haben am 27. Dezember 2012 einen Vertrag in Höhe von mehr als einer Milliarde Euro für den Bau eines Luxusliners unterzeichnet. Das riesige Kreuzfahrtschiff soll Mitte 2016 vom Stapel laufen.

Es handelt sich dabei um den Bau des weltweit größten Kreuzfahrtschiffes (das dritte vom Typ „Oasis“) auf französischem Territorium. Es wird 360 Meter lang und 47 Meter breit sein, über 2.700 Kabinen verfügen und 6.300 Passagieren sowie 2.100 Crew-Mitgliedern Platz bieten. Der Vertrag sichert mehr als zehn Millionen Arbeitsstunden über drei Jahre für die Werft und ihre Zulieferer.

Durch den Abschluss dieses Vertrages wurde sichergestellt, dass auch weiterhin Kreuzfahrtschiffe in Saint-Nazaire gebaut werden können. Der Auftrag verschafft der Werft ebenfalls die besten Voraussetzungen für eine Fortsetzung ihrer Diversifizierung, z. B. für erneuerbare Energien aus dem Meer.

Letzte Änderung 03/01/2013

Seitenanfang