Berlinale 2013 wieder mit starker französischer Präsenz [fr]

GIF Am 7.2. ist es wieder so weit. Die 63. Internationalen Filmfestspiele Berlinale (7. - 17. Februar 2013) werden mit dem Film The Grandmaster des chinesischen Regisseurs und diesjährigen Jury-Präsidenten Wong Kar Wai aus Hongkong eröffnet.

Im Wettbewerb um den Goldenen und Silbernen Bären der Berlinale 2013 geht die Kinonation Frankreich mit Camille Claudel 1915 von Bruno Dumont sowie mit Elle s’en va von Emanuelle Bercot an den Start. In den jeweiligen Hauptrollen dabei Juliette Binoche und die große Dame des französischen Kinos Catherine Deneuve.

Unter den 19 Filmen des Hauptwettbewerbs befinden sich zudem noch vier weitere Koproduktionen mit französischer Beteiligung, wobei besonders die französisch-deutsch-belgische Produktion La Religieuse von Guilllaume Nictoux mit Isabelle Huppert und Martina Gedeck sich einer großen Aufmerksamkeit sicher sein können.

Auch in den anderen Wettbewerben (Panorama, Forum, Berlin Shorts etc.) sind 12 französische Filme bzw. 20 Filme mit französischer Beteiligung im Rennen.

Die Berlinale 2013 ehrt zudem den französischen Dokumentaristen Claude Lanzmann mit einer Hommage an sein Lebenswerk. Mit seiner Darstellung von Unmenschlichkeit und Gewalt, von Antisemitismus und seinen Folgen hat Lanzmann eine neue filmische und ethische Dimension der Auseinandersetzung geschaffen.

-  Französische Filme und Koproduktionen mit französischer Beteiligung
-  Berlinale 2013

Letzte Änderung 31/01/2013

Seitenanfang