Botschafterkonferenz in Paris: Staatspräsident Macron wirbt für mehr europäische Souveränität [fr]

Anlässlich der diesjährigen 26. Ausgabe der Konferenz der französischen Botschafter und Botschafterinnen in Paris stellte Staatspräsident Macron die außenpolitischen Leitlinien für das kommende Jahr vor. Im Zentrum seiner Rede zum Auftakt der Konferenz am 27. August standen die europäische Souveränität und Verteidigungspolitik.

Staatspräsident Macron warb für eine Neuausrichtung der multilateralen Weltordnung angesichts der bestehenden globalen Herausforderungen und ging auf die Bedeutung bestehender und neuer Bündnisse sowie die Wahrung europäischer Werte und Interessen ein. In Sachen Verteidigung rief er Europa dazu auf, mehr Verantwortung für die eigene Sicherheit zu übernehmen. Gleichzeitig stellte er fest, dass Europa in dieser Angelegenheit noch nie so schnell vorangeschritten sei. Als Beispiele dafür nannte er den Europäischen Verteidigungsfonds und die Europäischen Interventionsinitiative.

Lesen Sie hier einige Auszüge aus der Rede des Staatspräsidenten in deutscher Übersetzung.

PDF - 171.3 kB
Auszüge aus der Rede von Staatspräsident Macron auf der Botschafterkonferenz
(PDF - 171.3 kB)

Die vollständige Rede in französischer Sprache können Sie hier nachlesen.

Außenminister Jean-Yves Le Drian ergänzte in seiner Abschlussrede am 29. August, dass die Neuauflage des Elysée-Vertrages zwischen Frankreich und Deutschland eine Inspirationsquelle für die Gestaltung der Zukunft der Europäischen Union sei, denn "wir wissen, dass deutsch-französische Beziehung der Antrieb der Neubelebung Europas ist".

Lesen Sie hier die vollständige Rede des Außenministers in französischer Sprache.

Letzte Änderung 13/09/2018

Seitenanfang