Bundespräsident Gauck empfängt neuen Französischen Botschafter Etienne [fr]

GIF - 62.1 kB
© Bundesbildstelle

Philippe Etienne hat am 2. September 2014 Bundespräsident Joachim Gauck sein Akkreditierungsschreiben als neuer Botschafter Frankreichs in Berlin überreicht. Er folgt auf Botschafter Maurice Gourdault-Montagne, der seit 2011 die Botschaft am Pariser Platz leitete und der nun als neuer französischer Amtsträger in die VR China wechselte.

Philippe Etienne, der Deutschland aus seiner Zeit als Erster Botschaftssekretär (1985-1987) in Bonn kennt, ist ein ausgewiesener Spezialist für EU-Angelegenheiten. Zuletzt war er seit 2009 Ständiger Vertreter Frankreichs bei der Europäischen Union in Brüssel.

Der Deutsch, Englisch, Spanisch, Russisch und Rumänisch sprechende Etienne hat eine für einen Diplomaten eher ungewöhnliche Ausbildung, denn neben Wirtschaftswissenschaften und Sprachen hat er auch an der renommierten Ecole normale supérieure auch Mathematik studiert.

Letzte Änderung 11/11/2014

Seitenanfang