Choose France-Preise 2020: Business France würdigt internationale Investoren und französische Regionen (10. Dezember 2020) [fr]

Business France hat unter der Führung des Ministeriums für Europa und auswärtige Angelegenheiten, des Ministeriums für Wirtschaft, Finanzen und Aufschwung, des Ministeriums für den territorialen Zusammenhalt und die Beziehungen zu den Gebietskörperschaften und in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit den „États de la France“ – einer jährlich stattfindenden eintätigen Diskussionsveranstaltung zum Thema wirtschaftliche Attraktivität – zum zweiten Mal die Choose France-Preise verliehen, wobei dieses Mal auch den französischen Regionen eine besondere Aufmerksamkeit galt.

Im Zuge dessen wurden insgesamt fünf internationale Investoren mit Standort in Frankreich sowie die betreffenden Regionen gewürdigt.

Über 50 ausländische Unternehmen aus 21 Ländern und mit Standorten in 12 französischen Regionen haben auf den Aufruf geantwortet und sich für die Choose France-Preise 2020 beworben.

Die Preisträger wurden von einer Jury, die sich aus institutionellen Anlegern und qualifizierten Vertretern von Unternehmen zusammensetzt und von Pascal Cagni, Botschafter für ausländische Investitionen und Vorsitzender des Verwaltungsrats von Business France, geleitet wurde, ausgewählt.

Die Regionen, die Partner von Business France und die Leiterinnen und Leitern internationaler Unternehmen haben die folgenden fünf Unternehmen ausgezeichnet:

  • Preis „ökologischer Wandel“: Novo Nordisk
    Novo Nordisk ist ein dänisches Pharmaunternehmen, das im Zeitraum 2019/2020 Investitionen in Höhe von 50 Mio. Euro in den Standort Chartre (Centre-Val de Loire) getätigt hat. Ziel des Unternehmens ist es, für seine Produktion ausschließlich grüne Energien zu verwenden (grünen Strom bereits seit 2020 und grünes Gas bis 2022) und seine CO2-Emissionen bis 2030 auf null zu senken.
  • Preis „Wettbewerbsfähigkeit und Innovation“: Collins Aerospace
    Collins Aerospace ist ein US-amerikanisches Unternehmen für Luft- und Raumfahrzeugbau, das den Preis für sein Propeller-Qualitätszentrum in Figeac und Ratier-Figeac (Occitanie) erhielt. Ratier-Figeac ist in den Bereichen Entwurf, Herstellung und Instandhaltung von Propellern für Zivil- und Militärflugzeugen tätig. 60 % der „Made in France“- Ausrüstungen werden weltweit exportiert, um Zivil- und Militärtransportflugzeuge auszustatten.
  • Preis „Zusammenhalt und Solidarität“: SCC Das britische
    IT-Unternehmen SCC der Gruppe Rigby wurde für seine zwei Standorte Recyclea in Domérat (Auvergne-Rhône-Alpes) und Altimance in Anzin (Hauts-de-France) und genauer für seine Vorgehensweise bei der Einstellung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit geringer Beschäftigungsfähigkeit ausgezeichnet. Das Unternehmen hat 340 000 Euro investiert und 60 neue Arbeitsplätze in Domérat geschaffen. Die Zahl der Mitarbeiter am Standort Altimance ist binnen eines Jahres von 91 auf aktuell 246 gestiegen.
  • Sonderpreis der Jury: Recipharm (Schweden)
    An seinem Standort in Monts (Centre-Val de Loire) wurde in Rekordzeit (4 Monate anstelle von gewöhnlich 3 Jahren für ein Vorhaben dieses Umfangs) eine Darreichungsform des Moderna-Impfstoffs hergestellt.
  • Sonderpreis Covid-19: Dräger (Deutschland)
    Dräger erhielt den Preis für die Verlagerung eines Industriestandorts nach Frankreich, und zwar nach Obernai in der Region Grand-Est. Das Unternehmen hat in einen Standort für die industrielle Produktion von Hightech-Atemschutzmasken (FFP2/FFP3) investiert, um auf den medizinischen und gewerblichen Bedarf der französischen und internationalen Märkte zu reagieren.

Alle Bewerber werden in den Netzwerken von Choose France hervorgehoben und die Preisträger können sich mit dem beigeordneten Minister für Außenhandel und Standortförderung beim Minister für Europa und auswärtige Angelegenheiten Franck Riester sowie den Jurymitgliedern austauschen.

Weitere Informationen:

www.choosefrance.fr
https://world.businessfrance.fr/prix-choose-france/
#ChooseFrance
#InvestInFrance

Quelle: Pressemitteilung Business France, 10. Dezember 2020

Letzte Änderung 05/05/2021

Seitenanfang