Deutsch-französische Polizei-Fahrradstaffel macht Grenzgebiet sicherer [fr]

(c) Thierry Harmann, Französische Botschaft - JPEG Am 15. Mai 2013 war es soweit im Eurodistrikts Strasbourg-Ortenau. Um 11 Uhr gingen deutsche und französische Polizeibeamte erstmals mit den zwölf neuen Dienstfahrrädern und in deutsch-französischen Dienstuniformen gemeinsam auf Fahrradstreife. Die Aufgabe der Radstreifen mit Beamten der Police nationale aus Straßburg und des Polizeireviers Kehl wird es sein, nicht nur präventiv, sondern auch operativ den Handel von Drogen und Diebstahl- und Raubkriminalität im öffentlichen Raum zu bekämpfen. Mit dem Fahrrad können die Beamten dabei auch schnell etwa im Umfeld des Hauptbahnhofes in Straßburg oder in der Kehler Innenstadt agieren.

Die Anschubfinanzierung für das Projekt in Höhe von 15.500 Euro kam vom Eurodistrikt. Die weiteren Kosten werden die beteiligten Partner übernehmen.

- Weitere Informationen-> http://presse.polizei-bwl.de/_layouts/Pressemitteilungen/DisplayPressRelease.aspx?List=7fba1b0b%2D2ee1%2D4630%2D8ac3%2D37b4deea650e&Id=62212]

Letzte Änderung 16/05/2013

Seitenanfang