Deutsch-französischer Zeichentrickfilm Der Mondmann erfolgreich angelaufen [fr]

JPEG Der Zeichentrickfilm „Der Mondmann“ verzaubert seit dem 19. Dezember in Frankreich junge und alte Kinobesucher. Ab März wird der Film auch in Deutschland zu sehen sein. „Der Mondmann” ist eine Adaption des gleichnamigen Bestsellers des französischen Schriftstellers und Illustrators Tomi Ungerer. Regie führte der Deutsche Stephan Schesch, der 2007 auch Tomi Ungerers Die drei Räuber produzierte.

Zur Geschichte: Der Mondmann will unbedingt einmal auf die Erde, weil er sich allein auf dem Mond so langweilt. Auf der Erde angekommen ist der Mondmann aber nicht willkommen und wird von einem Diktator verfolgt. Ohne sein Leuchten am Himmel können die Kinder außerdem gar nicht mehr schlafen. Da ist er froh, dass der Erfinder van der Dunkel eine Rakete gebaut hat, mit der er zurück ans Firmament fliegen kann.

In diesem Zeichentrickfilm für Jung und Alt begegnen sich die poetische Sicht von Regisseur Stephan Schesch, der als Kind vom Leben als Astronaut träumte, und der fragende Blick des Autors Tomi Ungerer, den er über den Protagonisten transportiert. Es geht um die Schönheit der Erde und gleichzeitig um die Brutalität eines Diktators, der den „Eindringling“ einzusperren versucht.

- Zum französischen Trailer

Letzte Änderung 11/01/2013

Seitenanfang