Deutschland nimmt französische COVID-19 Patienten auf

In den vergangenen Wochen hat Deutschland mehrere an COVID-19 erkrankte französische Patienten in seinen Krankenhäusern aufgenommen. Die Ministerin der Streitkräfte, Florence Parly, spricht der deutschen Bundeswehr und den aufnehmenden Krankenhäusern ihren Dank aus.

Aufnahme und Verteilung der Patienten

In der vergangenen Woche und insbesondere am Wochenende des 28. und 29. März wurden französische COVID-19 Patienten auf folgende Bundesländer verteilt:

  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Berlin
  • Hamburg
  • Hessen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Rheinland-Pfalz
  • Saarland
  • Sachsen-Anhalt
  • Thüringen

Staatspräsident Emmanuel Macron, Botschafterin Anne-Marie Descôtes sowie Regierungsvertreter- und verterinnen dankten den deutschen Behörden für diese große Geste der deutsch-französischen Freundschaft und der europäischen Solidarität.

Abstimmung auf Ebene der Verteidigungsministerien

Die französische Ministerin der Streitkräfte, Florence Parly, und ihre deutsche Amtskollegin, Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer, einigten sich am vergangenen Freitag auf eine abgestimmte Mission zum Transport der französischen Patienten. Zum Einsatz kamen auf französischer Seite zwei Helikopter Caïman NH90 und auf deutscher Seite ein medizinisches Transportflugzeug A400M.

Mehr Informationen zu diesem Einsatz finden Sie auf der Seite des französischen Ministeriums der Streitkräfte.

Letzte Änderung 03/04/2020

Seitenanfang