Deutsch-Französischer Tag 2018 im Zeichen der europäischen Mobilität von Auszubildenden [fr]

Am 22.1.2018 wird zum 55. Mal der Deutsch-Französische Tag gefeiert, der auf das historische Ereignis der Unterzeichnung des Elysée-Vertrags am 22. Januar 1963 durch Konrad Adenauer und Charles de Gaulle zurückgeht. Diese Vereinbarung war nicht nur der erste Schritt einer langjährigen Freundschaft zwischen den Nachbarländern, sondern legte gleichzeitig den Grundstein für die deutsch-französische Zusammenarbeit und den kulturellen Austausch. Der Vertrag war auch die Grundlage für die 1963 erfolgte Gründung des Deutsch-Französischen Jugendwerkes (DFJW).

Über hundert Veranstaltungen finden bis zum 11. Februar in ganz Deutschland und Frankreich statt.

Der Schwerpunkt des Deutsch-Französischen Tages liegt im diesem Jahr auf der Mobilität von Auszubildenden in Europa. In der Französischen Botschaft in Berlin findet in diesem Zusammenhang eine Veranstaltung mit Vertretern von Unternehmen, Kammern und Ausbildungseinrichtungen und mit hochrangigen Vertretern aus der Politik statt.

-  Hier geht es zum Programm 2018 in Deutschland vom 18.1. bis 11.2.2018

Der Deutsch-Französische Tag

Anlässlich des 40. Jahrestages der Unterzeichnung des deutsch-französischen Freundschaftsvertrages am 22. Januar 2003 hatten der französische Präsident Jacques Chirac und der deutsche Bundeskanzler Gerhard Schröder den 22. Januar zum „Deutsch-Französischen Tag“ erklärt und ihm Initiativen gewidmet, die Jugendliche aus beiden Ländern einander näherbringen sollen. Der erste „Deutsch-Französische Tag“ wurde am 22. Januar 2004 gefeiert.

Er dient in allen Einrichtungen der deutschen und französischen Bildungssysteme der Darstellung der bilateralen Beziehungen, der Werbung für die Partnersprache (wie vom Deutsch-Französischen Ministerrat am 26. Oktober 2004 in der Sprachenstrategie beschlossen) sowie der Information über Austausch- und Begegnungsprogramme und Möglichkeiten des Studiums und der Beschäftigung im Partnerland. Dieser Tag richtet sich daher nicht ausschließlich an Schüler, die die Partnersprache lernen.

Ein Highlight ist dabei jedes Jahr der „Entdeckungstag für Schüler in Unternehmen“, der Jugendliche mit der Unternehmenswelt in Kontakt bringt und die Schüler über die beruflichen Perspektiven des deutsch-französischen Wirtschaftsbereichs informiert bzw. ihre Neugier für die Sprache und die Kultur des Nachbarn wecken soll.

Letzte Änderung 19/01/2018

Seitenanfang