Die Modewelt verliert mit Jean-Louis Scherrer einen ihrer größten Designer [fr]

Die Welt der französischen Haute Couture trauert um Jean-Louis Scherrer, einen seiner talentiertesten Vertreter, der am 20.6.2013 im Alter von 78 Jahren verstarb. In den 80er Jahren gehörte er zu den beliebtesten Persönlichkeiten in dieser Branche.

Scherrer begann seine Modekarriere in den 1950er Jahren erst bei Christian Dior und später bei Yves Saint Laurent. 1962 gründete er sein eigenes Label und eröffnete seine eigene Boutique inmitten des Modeviertels an der vornehmen Rue du Faubourg Saint-Honoré in Paris. Zehn Jahre später folgte ein Modehaus in der Avenue Montaigne. Er war der Liebling der Pariser Mode-Hautevolee, im Ausland berühmt und Preisträger des renommierten Haute-Couture-Preises „Dé d’or“ im Jahr 1980 für seine außergewöhnliche „russische Kollektion“. Jean-Louis Scherrer erweiterte seine Kreationen noch um Accessoires und Parfüms. Seine Düfte machten aus Frauen elegante, starke und geheimnisvolle Wesen und standen seinen Modekollektionen an Exklusivität und Qualität in nichts nach. Seine Mode von Pariser Eleganz, die sich durch perfekt strukturierte Schnitte, ausgesuchte Designs, exklusive Materialien – vor allem Spitze, Samt, Seide und Pelz – auszeichnete, fand großen Zuspruch bei namhaften nationalen und internationalen Persönlichkeiten, darunter Jackie Kennedy. Die von Jean-Louis Scherrer entworfenen Kleider symbolisierten sowohl eine starke Präsenz, als auch eine sehr graziöse Raffinesse. Sie waren inspiriert von der Tanzkunst, der Scherrer leidenschaftlich verbunden war und die er ursprünglich zu seinem Lebensinhalt machen wollte, bevor ihn ein Unfall dazu zwang, sein Studium am Conservatoire National de danse in Paris aufzugeben und einen neuen Weg zu gehen.

Letzte Änderung 21/06/2013

Seitenanfang