Die neue Nationalversammlung – jünger, weiblicher und vielfältiger [fr]

Die Zusammensetzung der am 11. und 18. Juni 2017 für die XV. Legislaturperiode der V. Republik gewählten neuen Nationalversammlung sendet ein starkes Zeichen der politischen Erneuerung aus. So ist nicht nur weit mehr als die Hälfte der 577 Abgeordneten zum ersten mal Mitglied der Nationalversammlung, sondern die neue „Assemblée“ ist auch erheblich jünger und weiblicher geworden und zählt zudem deutlich mehr Abgeordnete aus der Privatwirtschaft:

-  224 Abgeordnete (39 %) sind weiblichen Geschlechts
-  415 sind erstmals gewählte Abgeordnete
-  49 Jahre ist der Altersdurchschnitt der Abgeordneten
-  23 % der Abgeordneten sind Führungskräfte aus der Privatwirtschaft
-  13 % sind freiberuflich tätig

Das beruflich-soziale Profil der Abgeordneten

-  404 aus akademischen Berufen und höheren Führungsebenen (davon 167 aus dem öffentlichem Dienst)
-  46 Handwerker, Kaufleute und Unternehmer
-  32 Rentner
-  31 mittlere Führungskräfte
-  24 Angestellte
-  24 ohne Angaben zum Beruf
-  14 Landwirte
-  2 Arbeiter

Altersstufen der Abgeordneten

-  28 sind unter 30 Jahren
-  99 sind zwischen 30 und 40 Jahren
-  170 sind zwischen 40 und 50 Jahren
-  180 sind zwischen 50 und 60 Jahren
-  86 sind zwischen 60 und 70 Jahren
-  14 sind über 70 Jahre

Die Zusammensetzung der Nationalversammlung

Die Fraktionen

Es gibt in der neuen Nationalversammlung 7 Fraktionen (Journal officiel vom 28.Juni 2017). Zur Erreichung des Fraktionsstatus sind mindestens 15 Abgeordnete notwendig:
- La République en marche (Fraktionsvorsitzender Richard Ferrand);
- Les Républicains (Fraktionsvorsitzender Christian Jacob );
- Mouvement démocrate et apparentés (Fraktionsvorsitzender Marc Ferreau);
- Les constructifs: Républicains, UDI, Indépendants (Fraktionsvorsitzender Franck Riester);
- Fraktion La nouvelle gauche (Fraktionsvorsitzender Olivier Faure);
- Fraktion La France insoumise (Fraktionsvorsitzender Jean-Luc Mélenchon);
- Fraktion La gauche démocrate et républicaine (Fraktionsvorsitzender André Chassaigne)

Der Präsident der Nationalversammlung

François de Rugy (République en marche) wurde am 27. Juni mit 353 Stimmen zum Präsidenten der Nationalversammlung gewählt.

Letzte Änderung 02/11/2017

Seitenanfang