EU-Steuerharmonisierung im E-Commerce beschleunigen [fr]

Die französische Regierung erörtert mit ihren europäischen Partnern die Beschleunigung des Zeitplans für die Steuerharmonisierung im elektronischen Geschäftsverkehr in Europa.

„Durch die unterschiedlichen MWSt-Sätze in den einzelnen Ländern entsteht ein unlauterer Wettbewerb“, und man darf nicht bis zum festgelegten Termin 2019 warten, „damit diesem unlauteren Wettbewerb ein Ende gesetzt wird“, so die Staatsministerin für kleine und mittlere Unternehmen, Innovation und digitale Wirtschaft, Fleur Pellerin am 27. November. „Der E-Commerce kann morgen in hohem Maße am wirtschaftlichen Aufschwung unseres Landes mitwirken.“

Der zukunftsträchtige E-Commerce-Sektor verzeichnet zweistellige Wachstumsziffern. „Die meisten Entwicklungsbremsen für Online-Geschäfte“ wurden mittlerweile ausgeschaltet.

Letzte Änderung 30/11/2012

Seitenanfang