Ehrenlegion für Bob Dylan steht nichts mehr entgegen [fr]

Orden der Ehrenlegion - JPEG Der Verleihung der Ehrenlegion an den amerikanischen Rockstar Bob Dylan steht nichts mehr entgegen. Der Ordensrat habe die von Kulturministerin Aurélie Filipetti gewünschte Auszeichnung positiv entschieden, so der Großkanzler des Ordens General Jean-Louis Georgelin am 2.Juni 2013. Dylan muss die Auszeichnung jetzt nur noch annehmen.

Im letzen Jahr war Dylan schon der höchste amerikanische Zivilorden, die Presidential Medal of Freedom verliehen worden.

Eingeweihten Kreisen zu Folge standen einer Ehrung bisher der frühere Marihuana-Genuss und sein antimilitaristisches Engagement entgegen. Aber schließlich hatte man auch schon bei dem bekennenden Kokainschnüffler, der französischen Rock-Ikone Johnny Hallyday beide Augen zugedrückt. Er war 1997 vom ehemaligen Staatspräsidenten Jacques Chirac zum Ritter der Ehrenlegion ernannt worden.

Erst im letzten Jahr bekam der Beatle Paul McCartney für seine Verdienste von Staatspräsident François Hollande die Insignien eines Offiziers der Ehrenlegion.

Letzte Änderung 07/06/2013

Seitenanfang