Ein Spice boy in Paris – David Beckham wechselt zu PSG [fr]

JPEG So viel ist sicher: Frankreich steht bei den Engländern hoch im Kurs. Nachdem wir vergangene Woche erleben durften, wie der Sieger des nationalen Käsewettbewerbs – ein englischer Landsmann – Frankreich eine Liebeserklärung machte, verkündet nun der Fußball-Star David Beckham mit Freude seinen Wechsel in die „großartige Stadt“ Paris. Die Fans des Hauptstadtvereins Paris Saint-Germain können nun fünf Monate lang die legendären Schüsse des englischen Spice-boy bewundern.

Wird David Beckham den Verein an die Weltspitze bringen, vielleicht sogar mit ihm die Champions League gewinnen? Skepsis macht sich breit: Der Guardian fragt amüsiert, ob der „Opi“ mit seinen 37 Jahren überhaupt noch das Zeug zum großen Fußballer hat. In jedem Fall beschert er dem PSG ein mediales Großereignis. Der englische Star wird überall auf der Welt vergöttert, ganz besonders in Asien. Aber wird es ihm auch gelingen, die Herzen der Französinnen und Franzosen zu erobern? Der Anfang ist gemacht, denn Beckham hat angekündigt, sein gesamtes Gehalt in soziale Kindereinrichtungen fließen zu lassen. Einziger Wermutstropfen: Beckhams Frau, das ehemalige Spice Girl Victoria Adams, wird weiterhin in London leben. Die Pariser Modegeschäfte werden sich wohl gedulden müssen.

Letzte Änderung 01/02/2013

Seitenanfang