Einwanderung nach Frankreich verändert ihr Gesicht [fr]

GIF Das französische Institut für Statistik und Wirtschaftsstudien (Insee) hat im November 2014 eine Studie über aktuelle Tendenzen der Einwanderung veröffentlicht. Die Studie zeigt, dass sich das Profil der Einwanderer im Lauf des letzten Jahrzehnts verändert hat: Der Frauenanteil ist weiterhin gestiegen, ebenso der Anteil europäischer Einwanderer und derer mit Schulabschluss. Von 2004 bis 2012 ist die Zuwanderung nach Frankreich im Schnitt um 1,6% pro Jahr gestiegen.

2013 lebten 5,8 Millionen Einwanderer auf französischem Staatsgebiet, also 8,8% der Bevölkerung Frankreichs. Von 2004 bis 2012 kamen jährlich im Durchschnitt 200 000 Einwanderer nach Frankreich. Unter Berücksichtigung der Todesfälle und Ausreisen (z.B. wegen Studienabschluss oder dem Ende eines berufsbedingten Aufenthalts) nahm die Bevölkerung mit Immigrationshintergrund im Schnitt um 90 000 Menschen jährlich zu.

2012 stammten 46% der nach Frankreich eingewanderten Menschen aus einem europäischen Land (knapp die Hälfte aus Portugal, Spanien, Italien, Großbritannien und Deutschland), 30% aus einem afrikanischen (knapp die Hälfte davon aus Marokko, Algerien, Tunesien). Zwischen 2009 und 2012 nahm die Zahl der zugewanderten Europäer um 12% jährlich zu, die der afrikanisch-stämmigen im Schnitt um 1%.

63% der 2012 nach Frankreich Immigrierten besaßen einen Schulabschluss auf Abitur- oder entsprechendem Niveau, 25% hatten keinen Schulabschluss. Zwischen 2004 und 2012 hat der Anteil der Einwanderer mit Schulabschluss mindestens auf Abiturniveau, unabhängig von der Herkunft, um 7 Prozentpunkte zugenommen, um 2 Prozentpunkte davon zwischen 2009 und 2012.

Von den 2012 nach Frankreich immigrierten über 16-Jährigen und Nicht-Studierenden geben 40% an, noch im Jahr ihrer Ankunft einen Arbeitsplatz gefunden zu haben. Zwischen 2004 und 2008 stieg der Anteil der neu Eingewanderten mit Arbeitsplatz um 6 Prozentpunkte auf 41% an, in den Folgejahren blieb dieser Wert unverändert. 2012 waren 58% der Einwanderer Frauen; diese haben weitaus seltener einen Arbeitsplatz als Männer (29% gegen 52%).

Tabelle : Herkunftsländer und Frauenanteil der 2012 nach Frankreich Immigrierten
Quelle: Insee, Datenbasis 2013
Herkunftsland 2012 nach Frankreich eingewandert (in%) Frauenanteil (in%)
insgesamt 100 54
Europa 46 51
Portugal 8 45
Großbritannien 5 51
Spanien 5 51
Italien 4 49
Deutschland 4 54
Rumänien 3 49
Belgien 3 50
Russland 2 60
Schweiz 2 55
Polen 2 55
Afrika 30 54
Marokko 7 56
Algerien 7 56
Tunesien 3 44
Asien 14 59
China 3 67
Türkei 2 54
Amerika, Ozeanien 10 56
USA 2 58
Brasilien 2 54

- Les immigrés récemment arrivés en France (novembre 2014), Insee première - Institut national de la statistique et des études économiques (Insee)

Letzte Änderung 02/02/2015

Seitenanfang