Elektromobilität: - Startschuss für die deutsch-französische Initiative "Rhein Mobil"

Vier deutsche und französische Automobilcluster haben sich im Rahmen einer länderübergreifenden Initiative - "Rhein Mobil" - zusammengeschlossen. Projektpartner sind der Automobilcluster Baden-Württemberg (Automobil-BW), die Landesagentur für Elektromobilität und Brennstoffzellentechnologie Baden-Württemberg (e-mobil BW GmbH), das Automotive Engineering Network (AEN) sowie der französische Wettbewerbscluster "Fahrzeug der Zukunft". Ziel dieser Initiative ist es, grenzüberschreitende Pilotprojekte in den Bereichen Elektrofahrzeuge und Mobilität zu planen sowie deren Wirtschaftlichkeit zu testen.

Das vom französischen Wettbewerbscluster "Fahrzeug der Zukunft" initiierte und mit öffentlichen Mitteln finanzierte erste Pilotprojekt zielt darauf ab, den Mitarbeitern des Karlsruher Michelinwerks zwischen Juni und Dezember 2012 sieben Elektroautos des PSA-Modells C-Zéro zur Verfügung zu stellen. Die meisten der insgesamt 700 Mitarbeiter sind Berufspendler und legen täglich eine durchschnittliche Stecke von 80 bis 120 km zurück. Michelin will mit diesem Projekt einen wirtschaftlichen Flottenbetrieb mit Elektro-Fahrzeugen zwischen der Technologie-Region Karlsruhe und dem Elsass testen. Die Verbesserungsvorschläge der Benutzer sollen im Verlauf des Vorhabens berücksichtigt werden. Auf deutscher Seite fand der offizielle Startschuss am 16. Mai 2012 in Karlsruhe statt. Auf französischer Seite ist er für Oktober 2012 im Elsass geplant.

Auf lange Sicht soll diese Dienstleitung auch auf andere Industriestandorte an der deutsch-französischen Grenze ausgeweitet werden. Ziel ist es, dadurch eine neue umweltfreundliche Mobilitätswirtschaft ins Leben zu rufen.

Kontakt: Eric Gros, E-Mail: eg@vehiculedufutur.com

Quelle: Pressemitteilung der französischen Wettbewerbscluster – 02/07/2012 - http://competitivite.gouv.fr/toutes-les-actualites-du-site/actualite-573/2012/02/rhein-mobil-linitiative-franco-allemande-sur-la-mobilite-electrique-518/juillet.html?cHash=ac5493c6a6c11e457b45b725f0bec2e1

Redakteur: Lucas Ansart, lucas.ansart@diplomatie.gouv.fr

Letzte Änderung 19/07/2012

Seitenanfang