Eröffnung der Nachbildung der Chauvet-Höhle [fr]

Am 10. April 2015 hat Staatspräsident Hollande eine Nachbildung der Chauvet-Höhle, eine Stätte prähistorischer Malereien, eröffnet. In der „Caverne du Pont d’Arc“ werden die Schätze der Höhle einem breiten Publikum zugänglich gemacht. Somit kann die eigentliche Stätte vor Beschädigungen geschützt werden.

Der Bau dieser detailgetreuen Nachbildung hat 30 Monate gedauert. Sie ist nur wenige hundert Meter von der eigentlichen Stätte entfernt und ist ab dem 25. April 2015 für Besucher geöffnet. Jährlich werden zwischen 300 000 und 400 000 Besucher erwartet.
Die in der Ardèche, nahe Vallon-Pont-D’Arc, gelegene Chauvet-Höhle wurde am 22. Juni 2014 ins Unesco-Weltkulturerbe aufgenommen. Die UNO-Kulturorganisation gab die Erweiterung der Liste in Doha bekannt. Die Höhle mit ihren prähistorischen Malereien wurde am 18. Dezember 1994 durch die Speläologen Jean-Marie Chauvet, Eliette Brunel Deschamps und Christian Hillaire entdeckt. Sie beherbergt ca. 1000 Zeichnungen von Menschen und Tieren, die vor mehr als 36 000 Jahren entstanden. Die Höhle ist damit die 39. Stätte des Weltkulturerbes in Frankreich.
Weitere Informationen:

- www.cavernedupontdarc.fr

Letzte Änderung 20/04/2015

Seitenanfang