Europawahl 2009 : Wahlergebnis in Frankreich [fr]

JPEG Frankreich hat bei der Europawahl 2009 am 6.Juni (in den Überseegebieten) und 7. Juni 2009 seine 72 Repräsentanten im Europaparlament bestimmt.

Die Wahlbeteiligung lag laut Innenministerium bei 40,65% (2004: 42,76%).

Die 72 französischen Abgeordneten wurden in 8 Wahlbezirken Anzahl der Abgeordneten in Klammern) gewählt: Est (9), Ile-de-France (13), Massif central-Centre (5), Nord-Ouest (10), Ouest (9), Outre-mer (3), Sud-Est (13) et Sud-Ouest (10).

JPEG Frankreich hat bei der Europawahl 2009 am 6.Juni (in den Überseegebieten) und 7. Juni 2009 seine 72 Repräsentanten im Europaparlament bestimmt.

Die Wahlbeteiligung lag laut Innenministerium bei 40,65% (2004: 42,76%).

Die 72 französischen Abgeordneten wurden in 8 Wahlbezirken Anzahl der Abgeordneten in Klammern) gewählt: Est (9), Ile-de-France (13), Massif central-Centre (5), Nord-Ouest (10), Ouest (9), Outre-mer (3), Sud-Est (13) et Sud-Ouest (10).

Das Innenministerium veröffentlichte am 8. Juni folgende Ergebnisse:

- Wahlbeteiligung:

Europawahl 2009 Wähler % abgegebene Stimmen
Eingeschriebene Wähler 44 282 679
Enthaltungen 26 282 225 59,35
Abgegebene Stimmen 18 000 454 40,65
Ungültige Stimmen 781 480 1,76 4,34
Gültige Stimmen 17 218 974 38,88 95,66

- Wahlergebnis:

Politische Tendenz der Liste Stimmen % Sitze
Linksradikale (LEXG) 1 050 170 6,10
Kommunisten und Linke (LCOP) 1 041 755 6,05 4
Sozialisten (LSOC) 2 837 674 16,48 14
Verschiedene Linke (LDVG) 81 045 0,47 1
Grüne (LVEC) 2 802 950 16,28 14
Regionale (LREG) 42 969 0,25
Andere (LAUT) 768 375 4,46
Zentrum-MoDem (LCMD) 1 455 225 8,45 6
Mehrheit - UMP (LMAJ) 4 798 921 27,87 29
Verschiedene Rechte (LDVD) 1 160 933 6,74 1
Nationale Front (LFN) 1 091 681 6,34 3
Rechtsextreme (LEXD) 87 276 0,51

- Wahlergebnisse in den Departements und gewählte Abgeordnete

- Wahlmodalitäten in Frankreich

Auf der Grundlage des Vertrages von Nizza entsendet Frankreich 72 (bisher 78) der 736 Abgeordneten in das Europäische Parlament.

Die französischen Abgeordneten werden nach dem Verhältniswahlrecht in einem Wahlgang auf nationaler Ebene nach Listenvorschlägen mit gleichem Anteil an Frauen und Männern gewählt. Nur Listen mit mindestens 5 % der abgegebenen Stimmen erhalten einen Sitz. Seit 2004 bestehen acht Wahlbezirke, in denen Regionen zusammengefasst sind; nur die Region Ile-de-France bildet alleine einen Wahlkreis.

Zusammensetzung der Wahlkreise

NORD-OUEST Basse-Normandie, Haute-Normandie, Nord Pas-de-Calais, Picardie
OUEST Bretagne, Pays-de-la-Loire, Poitou-Charentes
EST Elsass, Burgund, Champagne-Ardenne, Franche-Comté, Lothringen
SUD-OUEST Aquitanien, Languedoc-Roussillon, Midi-Pyrénées
SUD-EST Korsika, Provence-Alpes-Côte-d’Azur, Rhône-Alpes
MASSIF CENTRAL Auvergne, Centre, Limousin
ILE-DE-FRANCE Ile-de-France
OUTRE-MER Saint-Pierre und Miquelon, Guadeloupe, Martinique, Guyane, Réunion, Mayotte, Neukaledonien, Französisch-Polynesien, Wallis und Futuna

Letzte Änderung 17/06/2009

Seitenanfang