Eurotonnel feiert 300 Millionsten Passagier zwischen Frankreich und England [fr]

JPEG Das haben die beiden Initiatoren des großartigen Projektes, Staatspräsident François Mitterrand und die britische Premierministerin Margret Thatcher, sich bei der Unterzeichnung der Bauvereinbarung am 29.7.1987 sicherlich nur erträumen können.

Am 18. Oktober 2012 feierten die Betreiber des Eurotunnels die Durchfahrt des 300 Millionsten Reisenden seit der Inbetriebnahme des Eisenbahntunnels im Juni 1994, der Paris und Brüssel in Rekordzeit mit London verbindet. Die Zahl umfasst sowohl Autofahrer und Busreisende an Bord des Eurotunnel Shuttles, LKW-Fahrer, die mit dem Shuttle für Kraftfahrzeuge befördert werden sowie Passagiere des Eurostar, der zwischen Paris, London und Brüssel navigiert.

Laut Angaben der Betreiberfirma Eurostar wurden seit Betriebsbeginn 57 % der 300 Millionen Reisenden im Eurotunnel Shuttle transportiert, der in 35 Minuten die Strecke zwischen Coquelles und Folkstone zurücklegt.

Seit Beginn des Betriebs durchqueren täglich rund 50 000 Menschen den Eurotunnel.

Das hätten die beiden Initiatoren des großartigen Projektes, Staatspräsident François Mitterrand und die britische Premierministerin Margret Thatcher bei der Unterzeichnung der Bauvereinbarung am 29.7.1987 kaum träumen lassen.

François Mitterrand in der Tageszeitung, La voix du Nord, 6. Mai 1994

"In der Geschichte der menschlichen Unternehmungen kann man zwei Arten unterscheiden, diejenigen, die Träume wahr werden lassen, die in jedem von uns stecken, und diejenigen, die eine wirtschaftliche und soziale Nützlichkeit haben. Selten sind das dieselben. Aber gerade dieses macht den außergewöhnlichen und beispielhaften Charakter des Ärmelkanaltunnels aus, er befriedigt beide Ziele »

Letzte Änderung 23/10/2012

Seitenanfang