Finanzminister Michel Sapin im Handelsblatt zu Wachstum, Defiziten und Strukturreformen [fr]

GIF In einem gemeinsamen Interview mit Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble im Handelsblatt vom 21.7.2014 unterstrich der französische Finanzminister Michel Sapin, die Notwendigkeit die existierenden Regeln des Euro einzuhalten. Allerdings bestehe die Aufgabe die beste Politik zu gestalten, damit Europa, das eine äußerst harte Krise überwunden hat, wieder zu kräftigem und dauerhaftem Wachstum finde. Dauerhaftes Wachstum sei dabei mit anhaltenden hohen Defiziten nicht möglich, so Sapin. Gleichzeitig bedürfe es aber einer Politik mit Strukturreformen und Investitionsprogrammen, was in Frankreich mit dem Pakt der Verantwortung umgesetzt werde.

- Interview lesen (PDF-Dokument)

PDF - 1.7 MB
Sapin_Handelsblatt (PDF - 1.7 MB)

Letzte Änderung 11/08/2014

Seitenanfang