Frankreich forciert Aufbau einer Solarindustrie [fr]

JPEG Die Sofortmaßnahmen zum Ausbau der französischen Solarstrom-Projekte mit einer Gesamtkapazität von insgesamt 1 000 MW für das Jahr 2013 sind Teil der nationalen Strategie, deren Ziel es ist, einen Industriezweig mit hoher Wertschöpfung aufzubauen, der Arbeitsplätze schafft und auf internationaler Ebene wettbewerbsfähig ist.

Der Minister für die Belebung der Produktion, Arnaud Montebourg, und die Ministerin für Ökologie, nachhaltige Entwicklung und Energie, Delphine Batho, trafen sich am 11. Februar 2013 mit rund 30 Akteuren der Forschung, Innovation und der französischen Industrie des Bereichs Photovoltaik.

Gemeinsam erörterten sie die wichtigsten Fragen bezüglich des Ausbaus dieses Industriezweiges:

-  Finanzierung der Unternehmen
-  Innovation und wissenschaftliche Optionen für die kommenden Ausschreibungen
-  Strukturierung der Wertschöpfungskette.

Neue Ausschreibungen – intelligent und auf innovative Technologien ausgerichtet – werden dazu beitragen, die Schaffung eines planbaren und nachhaltigen Rahmens für den Industriezweig vorzubereiten, der aus der nationalen Debatte zur Energiewende hervorgeht.

In Kürze werden sich zwei Arbeitsgruppen mit der Verbesserung der Einspeiseverfahren und mit den Bewertungskriterien für Ausschreibungen befassen.

Der Minister für die Belebung der Produktion betonte seinen Wunsch die Finanzierungsverfahren für Unternehmen zu beschleunigen und die Herausbildung von leistungsfähigen Unternehmen in diesem Bereich zu fördern.

- Frankreich setzt 2013 verstärkt auf Solarstrom

Letzte Änderung 14/02/2013

Seitenanfang