Frankreich sagt Nein zur Lebensmittelverschwendung [fr]

Seit Jahren machen französische Umweltschutzorganisationen auf die alarmierenden Zahlen der Lebensmittelverschwendung aufmerksam. In Reaktion auf die herrschenden Missstände hat die französische Regierung einen „Nationalen Pakt gegen die Lebensmittelverschwendung“ auf den Weg gebracht, der ein ehrgeiziges Ziel beinhaltet: Bis 2015 soll die Lebensmittelverschwendung in Frankreich um die Hälfte reduziert werden.

Alle Bereiche der Lebensmittelindustrie sind betroffen. Elf Maßnahmen sollen die ausufernden Gewohnheiten der Konsumgesellschaft eindämmen und die Umwelt schützen. Sowohl Händler als auch Verbraucher sind gefragt. Dabei ist Vieles eine Frage des verantwortungsbewussten Handelns. Der Schwerpunkt des Pakts liegt in der Prävention und der Unterstützung der Agrar- und Hotelfachschulen. Jedes Jahr soll ein „Anti-Verschwendungs-Preis“ für besonders verantwortungsbewusste Praktiken verliehen und diese Praktiken mit einem Gütesiegel versehen werden.

Begleitet wird das Maßnahmenpaket mit einer breit angelegten Kommunikationskampagne zur Sensibilisierung der Bevölkerung. Frei nach dem Motto: Isst du deinen Teller leer, wird morgen gutes Wetter sein!

Nähere Infos finden Sie auf der Regierungs-Internetseite zum Thema:

www.gaspillagealimentaire.fr

Letzte Änderung 20/06/2013

Seitenanfang