Frankreich will Lebensmittelverschwendung bis 2025 um die Hälfte senken [fr]

Der Staatsminister für Ernährungswirtschaft, Guillaume Garot, hat einen „nationalen Anti-Verschwendungspakt“ vorgestellt, der auf die Reduzierung der Lebensmittelverschwendung um 50% bis 2025 abzielt.

Zur Verringerung dieser Verschwendung wurden folgende Vorschläge unterbreitet:

-  Verbreitung von Informationen über die Internetseite www.gaspillagealimentaire.fr
-  Kampagne zur Sensibilisierung der breiten Öffentlichkeit ab Januar 2013
-  Einführung von Einzelverpackungen in Supermärkten
-  Durchführung zeitversetzter Sonderaktionen: beim Kauf von 2 Produkten gibt es das 3. kostenlos, aber zu einem späteren Zeitpunkt
-  Effektivere Verwaltung von Nahrungsmittelbeständen in Supermärkten, um Produkte, die sich dem Verfallsdatum nähern, schneller aus dem Verkauf ziehen zu können, damit diese dann der Nahrungsmittelhilfe zugute kommen
-  Anpassung der Portionsgrößen in Kantinen auf der Grundlage einer Untersuchung, die in Schulen in der Dordogne durchgeführt wurde
-  Erleichterung für Vereinigungen, sich Restposten von den zentralen Großmärkten zu beschaffen.

Letzte Änderung 25/10/2012

Seitenanfang