Frankreich wird Ehrengast auf der Frankfurter Buchmesse 2017 [fr]

Premierminister Manuel Valls hat bei seinem Besuch in Deutschland am 22. September 2014 offiziell die Einladung der Frankfurter Buchmesse an Frankreich angenommen, 2017 als Ehrengast teilzunehmen.

Damit unterstreicht die Regierung ihren Willen, die deutsch-französische kulturpolitische Zusammenarbeit fortzusetzen und zu vertiefen. Gerade im Buchbereich hat es wichtige gemeinsame Stellungnahmen gegeben, so zur verringerten Mehrwertsteuer für E-Books oder auch zum Urheberrecht.

Für die französische Buchbranche bietet diese Einladung eine außergewöhnliche Gelegenheit, ihre Strahlkraft und ihre internationale Stellung zu stärken. Der Export der französischen Kultur steht vor zahlreichen Herausforderungen, vom Wandel des französischen Sprachraums, der heute 230 Millionen Menschen umfasst, bis hin zu dem wichtigen Thema der Veräußerung der Rechte von Werken der Literatur und Humanwissenschaften in den Schwellenländern.

Nicht zuletzt kann Frankreich als Ehrengast die ganze Dynamik seines Kultursektors präsentieren und damit ein umfassendes Frankreichbild in Deutschland und in der Welt vermitteln.

Außenminister Laurent Fabius und Kulturministerin Fleur Pellerin werden an der Seite aller weiteren Teilnehmer dafür eintreten, dass die Buchmesse im Oktober 2017 ein voller Erfolg wird.

Die Frankfurter Buchmesse zählt jährlich über 275 000 Besucher und 7300 Aussteller. Die französischen Verlage gehören mit über 200 Ausstellern zu den bedeutendsten ausländischen Teilnehmern. 1989 war Frankreich zum letzten Mal Ehrengast bei der Frankfurter Buchmesse.

Letzte Änderung 02/12/2014

Seitenanfang