Frankreichs Internet-Schmieden [fr]

JPEG Zahlreiche technologische Innovationen entstanden im Silicon-Valley, der kalifornischen Technologie-Schmiede. Doch auch französische Unternehmen profitierten vom weltweiten Siegeszug des Internets. Sie entwickelten Geschäftsmodelle der digitalen Wirtschaft, die heute sowohl in Frankreich, als auch im Ausland unumgänglich geworden sind: Dailymotion, Meetic, Deezer, Ventes privées, Le Bon Coin, Cdiscount, Au féminin.com, Criteo, Withings etc. Nur wenige wissen, dass diese Plattformen von "Frenchies" geschaffen wurden. Im Folgenden ein kurzer Überblick:

Die "Unumgänglichen"

Dailymotion wurde 2005 gegründet und ist heute eine Tochtergesellschaft der französischen Telekom-Gruppe Orange. Das Videoportal ist sicherlich einer der größten Interneterfolge "Made in France". Dieses Internetportal, auf dem man Videos mit anderen teilen kann, verzeichnet jeden Monat 120 Millionen Besucher. Internetnutzer schauen dort jeden Monat 2,5 Milliarden Videos an.

In der Musik-On-Demand-Branche bietet die Website Deezer Internetnutzern seit 2007 die Möglichkeit, Musik aus einem Katalog mit über 30 Millionen Titeln abzurufen. Heute nutzen bereits 16 Millionen Internetbesucher Deezer und 5 Millionen haben das "Premium"-Paket abonniert.

Wie kann ein Werbender seinen Bekanntheitsgrad und seinen geschäftlichen Erfolg noch weiter steigern? Criteo kann mit seinem Konzept der zielgruppenorientierten Werbung, die auf den Navigationsdaten der Internetnutzer beruht, erfolgreich den Anforderungen der über 4.000 Kunden weltweit entsprechen. Verlässt ein Internetnutzer die kommerziellen Webseiten eines Werbenden, kann dieser ihn auf einer anderen Website mit einer mehr oder weniger individualisierten Werbebotschaft erneut ansprechen (Re-Targeting), damit dieser potenzielle Kunde erneut auf seine Website zurückkehrt. Acht Jahre nach seiner Gründung ist das Unternehmen nunmehr an der Börse von New York notiert und erwirtschaftet einen jährlichen Umsatz von 400 Millionen Euro.

Online-Dienste

Gibt es für die Suche nach seinem (Traum-)Partner eine erfolgreichere Lösung als Meetic? Mit einem Bekanntheitsgrad von 98 % in Frankreich und insgesamt 840.000 Abonnenten bietet das größte Internetportal für Kontaktanzeigen in Frankreich wöchentlich nahezu 40.000 Singles die Möglichkeit, ein erstes Treffen mit einem potenziellen Partner zu organisieren.

Als Anne-Sophie Pastel feststellte, dass man im Internet keine Informationen zur Schwangerschaft findet, gründete sie 1999 die Website Aufeminin.com. Im Laufe der Jahre entwickelte sich das Unternehmen, dessen Hauptaktionär der Axel Springer Konzern ist, zu einer weltweit führenden Online-Plattform, die in zahlreichen Ländern wie Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien, Belgien, Schweiz und Kanada auf dem ersten Platz rangiert.

Neben international ausgerichteten Webseiten setzt das Internetportal Le Bon Coin vor allem auf das lokale Publikum. Es ermöglicht den Internetnutzern auf einfache Weise Anzeigen aufzugeben und zu konsultieren. Als echte Tauschplattform verwaltet die Webseite über 23 Millionen Inserate. Das Konzept wird nun auch immer häufiger im Ausland übernommen.

Werden Mitfahrzentralen traditionelle Transportmittel bald in den Schatten stellen? Eins ist sicher: der Erfolg von BlaBlaCar, der Referenz unter den Online-Mitfahrzentralen, ist nicht aufzuhalten; sie ist mittlerweile in einem Dutzend europäischer Länder vertreten. Dank der 100 Millionen Dollar von kalifornischen Investoren wird das junge und dynamische Unternehmen seine Entwicklung künftig sogar noch beschleunigen können.

Die dynamische Entwicklung des "Crowd Financing"

Dank Internet hat sich diese Finanzierungsart beachtlich entwickelt. Die Plattformen für "Crowdfunding" (englischer Begriff für diese Form der Kapitalbeteiligung) bieten drei verschiedene Finanzierungsmodelle an: Donation-Based Crowdfunding (als Spenden ohne erwartete Gegenleistung), Equity-Based (Crowdinvesting - als Beteiligung am Eigenkapital), Lending-Based (Crowdlending - die Investoren erhalten im Gegenzug einen Prozentsatz des eingesetzten Kapitals als Verzinsung). Die weltweiten Marktführer des "Crowdfunding" für mehr Kreativität und Innovation in all ihren Formen sind Ulule oder auch KissKissBankBank. Jeder Internetnutzer kann über diese Plattformen die breite Öffentlichkeit um finanzielle Unterstützung bitten. Wiseed, ein Unternehmen, das gerade den fünften Jahrestag seiner Gründung gefeiert hat, ist bestens im Crowdfunding-Segment "Equity" positioniert und bietet den Internetnutzern die Möglichkeit zum Erwerb von Anteilen an Start-ups. Auch bei solidarischen Kleinstkrediten sind die französischen Unternehmen gut positioniert. Über die Plattform Babyloan, die wichtigste Webseite für solidarische Kleinstkredite in Europa, können Kleinstunternehmer in Frankreich und in 13 Ländern weltweit Kredite zur Verfügung gestellt werden. Seit seiner Gründung im Jahr 2008 liegt die Rückzahlungsquote bei Babyloan bei 100%!

Schnäppchen per Mausklick

Vente-privee.com wurde im Jahr 2001 gegründet und ist der französische Marktführer für Online-Shopping-Events von Markenprodukten mit täglich 3,5 Millionen Besuchern. Diese geschlossene Shopping-Community ist in acht europäischen Ländern und in den Vereinigten Staaten vertreten, hat 2013 insgesamt 10 100 zeitlich begrenzte Online-Verkaufs-Events organisiert und darüber 70 Millionen Produkte verkauft. Der Umsatz stieg 2013 um 23 % auf 1,6 Milliarden Euro.

Auch der Online-Verkauf von KFZ-Teilen kann sich den neuen Trends im Handel nicht entziehen. Im Jahr 2001 von einem Autoliebhaber gegründet, ist Oscaro.com zur größten europäischen Webseite für den Verkauf von KFZ-Ersatzteilen geworden. Oscaro bezieht sein Warenangebot direkt von den größten KFZ-Ausstattern bzw. bei KFZ-Ersatzteil-Großhändlern und bearbeitet monatlich mehrere Tausend Bestellungen.

Mit einem Umsatz von über einer Milliarde Euro bietet Cdiscount die besten Markenprodukte zu wesentlich günstigeren Preisen als traditionelle Vertriebsnetze. Das Konzept ist in Kolumbien, Vietnam und auch in Thailand ein durchschlagender Erfolg.

Originelle Modelle auf dem Erfolgspfad

"Wie geht’s?": In weniger als sechs Jahren hat sich Withings dank seiner vernetzten Produkte und Apps, mit denen man die Gesundheit in Echtzeit kontrollieren kann, zu einer weltweit anerkannten Marke entwickelt. Die Personenwaage des Unternehmens, die den Body-Mass-Index (BMI) errechnet und direkt an das Smartphone schickt, hatte bereits nach ihrer Markteinführung 2009 einen durchschlagenden Erfolg. Zu den innovativen Produkten des Unternehmens gehören ebenfalls intelligente Systeme, die die Schlafqualität überwachen.

Marco Rangi

Letzte Änderung 22/10/2014

Seitenanfang