Frankreichs Prioritäten bei der 68. UN-Vollversammmlung [fr]

GIF Staatspräsident François Hollande wird am Eröffnungstag der 68. Vollversammlung der Vereinten Nationen in New York (24. September -1. Oktober 2013) zu den Delegierten sprechen.

Auch Außenminister Laurent Fabius nimmt in Begleitung, des Ministers für Entwicklung Pascal Canfin und der Ministerin für Frankophonie Yamina Benguigui an den mehrtägigen Beratungen der Vollversammlung teil.

Der Außenminister bezeichnete auf einer Pressekonferenz am 23.September in der französischen Vertretung bei den Vereinten Nationen in New York den Konflikt in Syrien mit seinen Auswirkungen auf den Libanon, die Situation in Mali, der Sahelzone, der Zentralafrikanischen Republik und in der Region der Großen Seen in Afrika sowie das iranische Nuklearprogramm als Schwerpunkte der französischen Diplomatie bei der diesjährigen UN-Vollversammlung.

Weitere Prioritäten Frankreichs sind die weltweite Ächtung der Todesstrafe und die Vorbereitung der Klimakonferenz 2015 in Paris.

- Pressekonferenz von Laurent Fabius in New York, 23.September 2013 (Frz.)

Letzte Änderung 24/09/2013

Seitenanfang