Französische Agrar- und Lebensmittelexporte 2013 weiter gestiegen [fr]

(c) agriculture.gouv.fr - GIF Die französischen Agrar- und Lebensmittelexporte haben im Jahr 2013 einen erfreulichen Zuwachs verzeichnet. Dies teilten der Minister für Land-, Ernährungs- und Forstwirtschaft Stéphane Le Foll und der Staatsminister für Ernährungswirtschaft Guillaume Garot am 10. Februar 2014 mit.

Mit einem Zuwachs von 3,3 % und einem gefestigten positiven Saldo in Höhe von 11,5 Mrd. € hat der Agrar- und Lebensmittelsektor den größten Beitrag zur Erholung des französischen Handelsdefizits geleistet. Dies sind die ersten, sehr positiven Ergebnisse der Strategie zur Exportförderung in aufstrebende Märkte, vor allem nach Asien und Lateinamerika – einer gemeinsamen „wirtschaftsdiplomatischen“ Strategie des Ministeriums für Land-, Ernährungs- und Forstwirtschaft, des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten und des Ministeriums für Außenhandel.

Die seit nunmehr 18 Monaten konstant steigenden Exportzahlen stehen für die Hochwertigkeit der französischen Erzeugnisse „Made in France“ und die Lebendigkeit der Agrar- und Lebensmittelindustrie, die auf diese Weise zum Erhalt und zur Schaffung von Arbeitsplätzen und so zur wirtschaftlichen Konsolidierung des Landes beitragen kann.

Letzte Änderung 13/02/2014

Seitenanfang