Französische Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (AEFE) [fr]

Die Französische Zentralstelle für das Auslandsschulwesen/Agence pour l’enseignement français à l’étranger (AEFE) führt den Auftrag des öffentlichen Dienstes im Bereich der Bildung für außerhalb Frankreich lebende Kinder aus und trägt zur Strahlkraft der französischen Kultur und Sprache, sowie zur Stärkung der Beziehungen zwischen den französischen und ausländischen Bildungssystemen bei.

Hauptziel der AEFE ist es, dem weltweit einzigartigen Schulnetz, das sich aus 500 Einrichtungen in 137 Ländern zusammensetzt, zu dienen und es zu fördern.

Steuerung

Die Zentralstelle verwaltet sämtliche menschliche und finanzielle Ressourcen, die der Staat für die gute Funktionsweise der französischen Schulen im Ausland bereitstellt.

Sie ist für die Einstellung, Bezahlung und Inspektion der verbeamteten Mitarbeiter der Éducation nationale (über 6500 Personen) zuständig, die sie an die Einrichtungen, die unter ihrer direkten Verwaltung stehen (74) oder vertraglich an sie gebunden sind (153), vermittelt. Sie vermittelt jedoch keine Mitarbeiter an die Partnereinrichtungen (270).
Sie verfolgt eine innovative Bildungspolitik, bei der die Einhaltung der in Frankreich geltenden Lehrpläne und die Offenheit für die Sprache und Kultur des Gastlandes im Einklang miteinander stehen.

Unterstützung

Die Zentralstelle bietet den Schulen des Netzwerks Gemeinschaftsveranstaltungen an und berichtet über die gemeinsamen Bildungsprojekte, die von diesen Schulen auf die Beine gestellt werden.

Sie gewährt den Schulen Betriebskosten-, Investitions- und Einrichtungszuschüsse und leistet ihnen einen pädagogische Unterstützung.

Zudem unterstützt sie französische Familien in Form von Schulbeihilfen. Sie vergibt besondere Stipendien (bourses Excellence-Major) an die brillantesten ausländischen Schülerinnen und Schüler, die eine Hochschullaufbahn in Frankreich anstreben.

Das Netzwerk umfasst nahezu 500 von der AEFE unterhaltene Schulen in 137 Ländern und trägt unbestreitbar positiv zur Begleitung der französischen Unternehmen im Ausland und zur Entwicklung der Attraktivität Frankreichs bei. Durch diese Begleitung wird die Ansiedlung der Unternehmen, aber auch ihre Annäherung mit den verschiedenen sowohl privaten als auch institutionellen Akteuren vor Ort in oft sehr spezifischen Kontexten begünstigt.

So unterstützt das französische Auslandsschulnetz, indem es die Bildungsdiplomatie ausbaut und stärkt, auch die französische Wirtschaftsdiplomatie.

Beratung

Die AEFE steuert und betreut die Fort- und Weiterbildung der Mitarbeiter und leistet eine technische Unterstützung in den Bereichen Pädagogik, Schul-/Berufsorientierung, Räumlichkeiten und Verwaltung.

Weitere Informationen:

Letzte Änderung 09/01/2020

Seitenanfang