„Geliebte Haare“ – Ausstellung im Musée du Quai Branly [fr]

An der Schnittstelle zwischen Anthropologie, Kunstgeschichte, Mode und Sitten setzt die Ausstellung „Cheveux chéris“ im Musée du Quai Branly in Paris das Universalthema der Haare um. Dabei wird die ganze Bedeutungsvielfalt des Haares präsentiert: vom Symbol der Verführung bis zur magischen Wirkung des Haars. Die Ausstellung beleuchtet das Thema Haare aus verschiedensten Perspektiven und in seinen vielfältigen Dimensionen.

Zeig mir Deine Frisur, und ich sag Dir, wer Du bist: Auf dieser Idee basierend
präsentiert die Ausstellung eine breite Palette an klassischen Malereien, Skulpturen und Fotografien, in denen sich die Frivolität und der Wettbewerb zwischen Blonden, Rot- und Braunhaarigen, Glatt- und Kraushaarigen manifestiert. Dabei kommen Haartypen und die damit verbundenen Stereotypen aus allen Erdteilen zur Geltung.

Hier eine verführerische Waffe, da ein Souvenir, Talisman, Schmuckwerk, Kunstgegenstand oder Symbol für Kraft und Wohlstand: „Cheveux chéris“ zeigt alle Facetten des Mysteriums Haare und das Verhältnis des Menschen zu diesem omnipräsenten Phänomen.

Weitere Infos (auf französisch)

Letzte Änderung 08/03/2013

Seitenanfang