Hochschulministerin Geneviève Fioraso zu Fachgesprächen in Berlin [fr]

Die Ministerin für Hochschule und Forschung Geneviève Fioraso traf im Rahmen ihres Aufenthaltes in Berlin am 24. September 2012 , bei dem sie von Botschafter Maurice Gourdault-Montagne begleitet wurde, mit ihrer Amtskollegin Anette Schavan zusammen. Nach einer gemeinsamen Unterredung mit dem Rektor der Universität Straßburg Prof. Alain Beretz und dem Rektor der Universität Freiburg Prof. Hans-Jochen Schiewer betonten die beiden Ministerinnen auf einer Pressekonferenz in der Botschaft die Notwendigkeit eines Europas der Forschung und die Sensibilisierung des Nachwuchses hierfür. Zudem sei das deutsche System der Berufsbildung vorbildhaft, so die Ministerinnen.

Des Weiteren erinnerten die beiden Ministerinnen an die Bedeutung der bilateralen Zusammenarbeit in so wichtigen Forschungsbereichen wie der Gesundheit, der grünen und weißen Biotechnologien und den Geisteswissenschaften, die ebenfalls im Maßnahmenplan verankert sind, der am 6. Februar 2012 während des letzten Deutsch-Französischen Ministerrats verabschiedet wurde. Schavan und Fioraso kündigten auch eine Ausweitung dieses Maßnahmenplans auf die Bereiche Energie sowie Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) an.

Für 2013 ist ein deutsch-französisches Forum über die Zusammenarbeit im Bereich Energieforschung geplant. Die beiden Ministerinnen brachten ebenfalls ihren Willen zum Ausdruck, eine gemeinsame deutsch-französische Position bei den Haushaltsverhandlungen zum nächsten europäischen Rahmenprogramm für Forschung und Innovation „Horizont 2020“ zu verteidigen. Für das 8. Forschungsrahmenprogramm ist ein Budget von 80 Milliarden Euro für die europäische Forschung über einen Zeitraum von sieben Jahren (2014-2020) vorgesehen. Das Jubiläumsjahr „50 Jahre Elysée-Vertrag“, das am Samstag, den 22. September 2012 offiziell von der Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem Staatspräsidenten François Hollande in Ludwigsburg gestartet wurde, bildet überdies einen geeigneten Rahmen für zahlreiche weitere wissenschaftliche Treffen und Veranstaltungen in Deutschland und Frankreich.

Weiterhin traf Fiorasa während ihres Aufenthalts mit dem Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie und Koordinatoren für Luft- und Raumfahrt Peter Hintze zusammen und besuchte das Institut für Telekommunikationssysteme (T-Lab) an der TU Berlin sowie das deutsch-französische Institut für Sozialforschung Marc Bloch, wo sie Gespräche mit Wissenschaftlern führte.

Fotos ©Französische Botschaft in Deutschland

Letzte Änderung 25/09/2014

Seitenanfang