Hubert Védrine in der FAZ zur Rolle Deutschlands in der internationalen Politik und zum europäischen Fiskalpakt

GIF In einem Interview mit der Tageszeitung „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ vom 24.10.2012 spricht sich der ehemalige französische Außenminister Hubert Védrine und jetzige Berater von Staatspräsident François Hollande für eine größere Rolle Deutschlands in der internationalen Politik aus.

Da man feststellen müsse, dass ohne eine deutsch-französische Verständigung in Europa nichts vernünftig funktioniere, gebe es keine Alternative, auch für Deutschland alleine nicht. Diese Beziehung würde aber jetzt ganz konkret und ohne Mythologie sein. Letztes Beispiel sei der Kompromiss um die Bankenunion.

Zudem äußerte er sich positiv zum europäischen Fiskalpakt, der nichts anderes als eine verbindlichere Bestätigung der Maastrichter Kriterien sei - allerdings unterstützt durch eine intelligente Wachstumspolitik.

- Interview lesen

Letzte Änderung 10/07/2014

Seitenanfang