Humanitäre Hilfe zur Deckung des Grundbedarfs in der Zentralafrikanischen Republik [fr]

JPEG Frankreich begrüßt, dass sich die internationale Gemeinschaft am 20. Januar 2014 in Brüssel verpflichtet hat, 496 Millionen Dollar für humanitäre Hilfe und Stabilisierung in der Zentralafrikanischen Republik zur Verfügung zu stellen. Frankreich übernimmt einen Anteil in Höhe von 35 Millionen Euro, bestätigte der Staatsminister für Entwicklung, Pascal Canfin.

Zur Deckung des Grundbedarfs der zentralafrikanischen Bevölkerung, den die UNO auf 550 Millionen Dollar schätzt, müssen die internationalen Geldgeber weiter mobilisiert werden, insbesondere mit Blick auf die Konferenz der Afrikanischen Union, die am 1. Februar in Addis Abeba stattfinden soll.

Letzte Änderung 21/01/2014

Seitenanfang