Innenminister Valls zu den Krawallen bei Paris [fr]

JPEGAus Anlass einer Routinekontrolle der Polizei in der Stadt Trappes westlich von Paris ist es am Wochenende des 20./21. Juli zu schweren Krawallen gekommen.

Die Polizei hatte eine Frau bei der Kontrolle aus Identifikationszwecken zum Entfernen ihrer Vollverschleierung aufgefordert.



In einem Kommunique nahm Innenminister Manuel Valls zu den Vorfällen Stellung (21.7.2013):

„Manuel Valls begrüßt den Einsatz der Ordnungskräfte vor Ort, deren starke Präsenz und Wachsamkeit weitere Ausschreitungen in Trappes verhindert haben.



Aufgrund der Vorfälle in der Nacht (zum Montag) im Distrikt Elancourt, bei denen etwa 20 Autos in Brand gesteckt und vier Personen festgenommen wurden, werden die Einsatzkräfte weiter vor Ort sein bis endgültig Ruhe eingekehrt ist.

Der Innenminister unterstrich zudem seinen entschlossenen Kampf gegen all diejenigen, die sich an den Ordnungskräften, den Institutionen, öffentlichem und privaten Gut und somit an den Werten und dem Zusammenhalt der Republik vergingen, die diese mehr als jemals zuvor benötige.“

- Gesetz zur Gesichtsverschleierung im öffentlichen Raum

Letzte Änderung 23/07/2013

Seitenanfang