Internationale Nahrungsmittelmesse SIAL in Paris: Innovation fördern und Verschwendung reduzieren [fr]

JPEG Am 21. Oktober 2012 eröffneten der Minister für Land-, Ernährungs- und Forstwirtschaft, Stéphane Le Foll, und der Staatsminister für Ernährungswirtschaft, Guillaume Garot, in Paris die internationale Fachmesse für Nahrungsmittel SIAL (www.sialparis.com), die vom 21.-25. 10.2012 in Paris stattfindet.

Bei diesem Anlass bekräftigten beide Minister die Bedeutung der Nahrungsmittelindustrie für die französische Wirtschaft und kündigten ein Maßnahmenpaket gegen die Verschwendung von Nahrungsmitteln an.

Mit 150 Milliarden Euro Umsatz und einem Handelsbilanzüberschuss ist die Nahrungsmittelindustrie eine der größten wirtschaftlichen Stärken Frankreichs. Beide Minister betonten die Notwendigkeit, mit den Akteuren der Branche zusammenzuarbeiten, um die Produktionsanlagen zu modernisieren, Innovation zu fördern und Unternehmen mit vielversprechendem Potential angemessen zu unterstützen.

Mit der öffentlichen Investitionsbank BPI, die dezentral arbeiten soll, sollen den Unternehmen und Betrieben im ganzen Land schnelle und effiziente Antworten in diesen Fragen geliefert werden. Im Anschluss an die Regionaltreffen zur Zukunft der Ernährungs- und Forstwirtschaft im kommenden Frühjahr soll ein Aktionsplan für die Zukunft der Nahrungsmittelindustrie vorgelegt werden. Minister Le Foll erinnerte in diesem Zusammenhang auch an die Unzertrennlichkeit von Land- und Ernährungswirtschaft.

Der Staatsminister für Ernährungswirtschaft, Guillaume Garot, stellte seinerseits Regierungsmaßnahmen gegen Nahrungsmittelverschwendung in Aussicht. Ziel dieser Maßnahmen sei eine Halbierung der Verschwendung bis 2025.

Mehr Informationen (in französischer Sprache) finden Sie unter www.gaspillage-alimentaire.fr

Letzte Änderung 22/10/2012

Seitenanfang