JCPOA: Gemeinsame Erklärung der Sprecher des Hohen Vertreters der EU und der Außenministerien Frankreichs, Deutschlands und des Vereinigten Königreichs [fr]

Wiener Nuklearvereinbarung JCPOA: Gemeinsame Erklärung der Sprecher des Hohen Vertreters der Europäischen Union und der Außenministerien Frankreichs, Deutschlands und des Vereinigten Königreichs

30.05.2020

Wir bedauern zutiefst die US-Entscheidung, die drei Sanktionsausnahmen für zentrale im JCPOA vereinbarte Nuklearprojekte in Iran, einschließlich des Arak-Modernisierungsprojekts, zu beenden.

Diese durch die Resolution 2231 vom Weltsicherheitsrat gebilligten Projekte dienen den Nichtverbreitungsinteressen aller und bieten der internationalen Gemeinschaft eine Rückversicherung für den ausschließlich friedlichen und sicheren Charakter der kerntechnischen Aktivitäten Irans.

Wir beraten mit unseren Partnern, um die Folgen dieser Entscheidung der Vereinigten Staaten abzuschätzen.

Der JCPOA ist eine bedeutsame Errungenschaft der globalen Nichtverbreitungsarchitektur und gegenwärtig der beste und einzige Weg, um den ausschließlich friedlichen Charakter des iranischen Nuklearprogramms sicherzustellen. Deswegen haben wir fortwährend daran gearbeitet, die vollständige und wirksame Umsetzung der JCPoA-Verpflichtungen sicherzustellen, insbesondere die umgehende Rückkehr Irans zur vollständigen Einhaltung seiner kerntechnischen Verpflichtungen.

Letzte Änderung 30/05/2020

Seitenanfang