Konferenz der für Tourismus zuständigen Minister [fr]

Die Konferenz der für Tourismus zuständigen Ministerinnen und Minister findet am 17. und 18. Januar 2022 in Dijon statt. Sie wird vom beigeordneten Minister für Tourismus, Jean-Baptiste Lemoyne, und dem EU-Kommissar für den Binnenmarkt, Thierry Breton, geleitet. Ziel dieser Konferenz ist ein Austausch unter den europäischen Ministerinnen und Ministern über gemeinsame Initiativen, mit einem besonderen Fokus auf dem Aufschwung der Branche, der Stärkung des innereuropäischen Tourismus und dem Übergang zu einem nachhaltigeren Modell.

Welches Ziel verfolgt die Konferenz der für Tourismus zuständigen Minister?

Der Tourismus ist Treibkraft der europäischen Wirtschaft und Vitrine unserer Werte sowie der Vielfalt unserer Kultur und Natur. Sowohl der Freizeit- als auch der Geschäftstourismus gehörten zu den Branchen, die mit am härtesten von der Krise getroffen wurden, und könnten auch unter den Folgen des Krieges in der Ukraine leiden. Nach zwei von der Pandemie geprägten Jahren und nun, da sich das Ende der COVID-19-Krise langsam abzeichnet, muss Europa im Einklang mit den Erwartungen der europäischen Touristen eine widerstandsfähige und nachhaltige Tourismusindustrie aufbauen.

Die französische Präsidentschaft im Rat der Europäischen Union schlägt vor, die europäischen Initiativen zum Übergang der Tourismusbranche zu einem grüneren, inklusiveren und digitaleren Modell weiter auszubauen. Diese Konferenz wird die Gelegenheit bieten, gemeinsam mit den europäischen Partnern über die bewährten Praktiken der Mitgliedstaaten zu sprechen, und dabei die wichtige Rolle der europäischen Ebene bei der Unterstützung und dem Wandel des Sektors aufzuzeigen, indem insbesondere für den innereuropäischen Tourismus geworben und die Förderung des Reiseziels Europa auf europäischer und internationaler Ebene begünstigt wird. Die Gespräche werden im Hinblick auf die Ausarbeitung einer europäischen Tourismusagenda 2030/2050 zur Erarbeitung gemeinsamer Arbeitsschwerpunkte beitragen.

Was steht bei der Konferenz auf dem Programm?

Der Konferenztag am 18. März beginnt mit einem Empfang der Delegationen im Palais des Ducs et des États de Bourgogne (Herzogspalast), der als Ort hochrangiger politischer und kultureller Treffen in Dijon gilt.

Der erste Runde Tisch ist dem innereuropäischen Tourismus gewidmet. Zunächst stellen die Europäische Kommission, die Weltorganisation für Tourismus und der „World Travel & Tourism Council“ ihre Sicht des Aufschwungs des internationalen Tourismus und die Chancen, die sich aus der Stärkung des innereuropäischen Tourismus ergeben können, vor. Im Anschluss daran werden die für Tourismus zuständigen Ministerinnen und Minister und der EU-Kommissar für den Binnenmarkt, Thierry Breton, über die von der Europäischen Kommission im Rahmen des Übergangs und Wandels der Branche geleisteten Arbeit sprechen und die bewährten Praktiken ermitteln, die von den verschiedenen Mitgliedstaaten umgesetzt wurden, um sowohl den innereuropäischen als auch den nachhaltigen Tourismus zu fördern.

Der zweite Runde Tisch wird Überlegungen über die Instrumente ermöglichen, die eingesetzt werden können, um Europa zu einem weltweit attraktiven Ziel für nachhaltigen Tourismus zu machen. Die Präsidentschaft wird sich mit dieser Frage insbesondere unter dem Blickwinkel des Wandels des Sektors und der Förderung von nachhaltigen Transportmitteln befassen.

Weitere Informationen:
Französische Präsidentschaft im Rat der Europäischen Union

Letzte Änderung 16/03/2022

Seitenanfang