Le Tour des présidents – französische Staatspräsidenten bei der Tour de France [fr]

Die 9. Etappe der diesjährigen Tour de France wurde von einem traditionellen Ereignis begleitet – dem Besuch des Staatspräsidenten. François Hollande würdigte auf der Strecke zwischen Saint-Girons und Begnères-de-Bigorre die Leistungen der Radrennfahrer und nutzte die Gelegenheit, um die von den jüngsten Überschwemmungen betroffene Bevölkerung im Departement Hautes-Pyrénées erneut seiner Unterstützung zu versichern.

Diese 100. Ausgabe des bedeutendsten Radrennens der Welt gibt Anlass zu einer Rückschau auf die Auftritte der Staatspräsidenten bei diesem jährlichen Großereignis. Nicht alle Staatschefs verfolgten den schwitzenden, bunt gemischten Radler-Pulk mit der gleichen Begeisterung, doch nahezu alle waren sich einig, dass dieser sportliche Wettbewerb ein fester und bedeutender Bestandteil des französischen Sommers ist. Im Photoalbum des Präsidentenpalasts gibt es viele Aufnahmen von Trikot-Übergaben und herzlichen Handshakes zwischen zwei Männern, die so manches miteinander verbindet, denn der Weg zur Bergspitze ist genauso steil und mit Hindernissen bestückt wie der Weg an die Spitze eines Staates. Radrennsport und Politik: Beides wird befeuert von der Gunst des Volkes, beides bietet Stoff für Freud und Leid einer Nation. Eine Rückschau auf die großen Etappen der Präsidenten bei der Tour de France:

Am 16. Juli 1960 halten die Rennfahrer in einer Straße in Colombey-les-Deux-Eglises vor der hochgewachsenen Gestalt von General de Gaulle. Es herrscht Stille, die Sportler nehmen respektvoll ihre Helme ab und es ertönt eine Stimme aus einem der Begleitfahrzeuge: „Herr Präsident, die Tourfahrer begrüßen Sie.“ Es fehlten damals nur das Signalhorn und der militärische Gruß, um das Bild einer Militärparade vor dem Präsidenten zu vervollständigen.

Fünfzehn Jahre später war es an Valérie Giscard d’Estaing, die Leistungen der Sportler zu würdigen. Am 20. Juli 1975 findet die Zieleinfahrt erstmalig auf den Champs-Elysée statt – unter den wohlwollenden Augen des Präsidenten, der dem Sieger feierlich und mit einer großen Geste das ruhmreiche gelbe Trikot verleiht. Er macht es damit zu einem symbolischen Trikot, einer Art Großkreuz der Ehrenlegion für Radrennfahrer.

Kaum weniger diskret ließ sich François Mitterand am 10. Juli 1985 mit einem Hubschrauber auf der Strecke zwischen Morzine und Villars de Lans absetzen. In einem beigefarbenen Anzug und mit einer Photokamera ausgerüstet, feuert er die vorbeiziehenden Radrennfahrer an. Auf eine Journalistenfrage zur allgemeinen Begeisterung des Volkes für die Tour de France, antwortete er mit bewegter und nostalgischer Stimme: „Als ich Dreizehn, Vierzehn war, fuhr ich zu den Etappenzielen in Nordfrankreich, in die Gegend Les Flandres, um die Zieleinfahrt zu sehen“.

Ganz in der Tradition von General de Gaulle, der in Begleitung seiner Gattin Yvonne zur Tour erschienen war, kam auch Jacques Chirac an der Seite seiner Frau Bernadette, die sich bei Sportereignissen und im gesellschaftlichen Leben im Departement Corrèze sehr engagierte. 1998 übergab er das gelbe Trikot an Jan Ullrich.

Nicolas Sarkozy, der Lance Armstrong 2005 mit dem Ritterorden der Ehrenlegion ausgezeichnet hatte, zeigt offen seine Leidenschaft für die Tour de France. Als Hobby-Radfahrer und begeisterter Fan der physischen wie mentalen Leistung der großen Radrennfahrer, empfängt er einige von ihnen, darunter Thomas Voeckler, 2010 im Elysée-Palast. Zu seinem 58. Geburtstag im Januar 2013 erhält er ein Geschenk, das seinen sportlichen Ansprüchen ganz entspricht: ein Fahrrad des italienischen Radsportlers und Weltmeisters von 2002, Mario Cipollini.

Und nun hatte auch François Hollande bei dieser 100. Tour de France seinen ganz eigenen Auftritt. Er zeigte sich versöhnlich und gelassen, als er sagte, er wolle „glauben, dass die Tour sauber ist“. Es bleibt zu hoffen, dass diese Zuversicht nicht von Skandalen überschattet wird, die den Radsport in den vergangenen Jahren in ein schlechtes Licht gerückt haben.

Fotos ©Présidence de la République

Letzte Änderung 10/07/2013

Seitenanfang