Libyen – Verschlechterung der Sicherheitslage [fr]

Außenamtssprecher vom 28. Juli 2014:

Wird Frankreich dem Beispiel der USA folgen und sein diplomatisches Personal ebenfalls aus Libyen abziehen? Was kann Frankreich an der diplomatischen oder jeder anderen Front tun, um der Gewalt Einhalt zu gebieten?

Als Reaktion auf die Verschlechterung der Sicherheitslage in Libyen hat Frankreich gestern seine Staatsangehörigen aufgerufen, über die Französische Botschaft in Tripolis das Land zu verlassen. Wir leiten derzeit alles in die Wege, um die Ausreise unserer Landsleute zu erleichtern.

Es wurden strenge Sicherheitsmaßnahmen ergriffen. Wir beobachten weiterhin die Situation vor Ort in Echtzeit und sind bereit, alle notwendigen Maßnahmen zu ergreifen.

Frankreich setzt seine Bemühungen fort, um Libyen zu helfen, den Weg des demokratischen und friedlichen Übergangs wieder einzuschlagen. Der Französische Botschafter im Irak, Denys Gauer, hat am 25. Juli 2014 in Brüssel an einem Treffen der Sonderbeauftragten für Libyen teilgenommen, bei dem es um die Durchsetzung eines Waffenstillstands ging. Gemeinsam mit den Vereinten Nationen arbeiten wir an einem stärkeren Vorgehen der internationalen Gemeinschaft, um alle Konfliktparteien anzuhalten, dem Dialog den Vorrang zu geben.

Letzte Änderung 11/08/2014

Seitenanfang