Louis Gallois in den Aufsichtsrat von PSA Peugeot-Citroën berufen [fr]

Der Regierungsbeauftragte für Investitionsfragen und Verfasser des am 5. November 2012 dem Premierminister übergebenen Berichts „Pakt für die Wettbewerbsfähigkeit der französischen Industrie“ wurde in den Aufsichtsrat des Autoherstellers PSA Peugeot-Citroën berufen.

Der Premierminister begrüßte in einer Mitteilung die Entscheidung der PSA-Gruppe, Louis Gallois auf ihrer nächsten PSA-Hauptversammlung am 24. April 2013 als unabhängiges Mitglied in den Aufsichtsrat zu berufen. Der Automobilkonzern erklärte sich am 24. Oktober 2012 zu diesem Schritt bereit, Luois Gallois wurde in enger Verbindung mit der öffentlichen Hand ausgewählt.

Louis Gallois, der schon verschiedene Leitungsfunktionen in Ministerbüros inne hatte, war bereits Vorsitzender mehrerer staatlicher Unternehmen, wie z.B. der Eisenbahngesellschaft SNCF und seit 2007 des europäischen Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS. Louis Gallois, der für seine Unabhängigkeit und seine wirtschaftlichen Kompetenzen große Anerkennung findet und als Vertrauter der Regierung und als ein Mann des Dialogs und der Überzeugungen gilt, wird in seiner Funktion als Mitglied des Aufsichtsrats von PSA Peugeot-Citroën zur Einhaltung einer beispielhaften Unternehmensführung und zu den strategischen Überlegungen des Aufsichtsrates beitragen.

Louis Gallois bleibt weiterhin Regierungsbeauftragter für Investitionsfragen und wird den Premierminister über die von ihm geplanten Vorkehrungen informieren, um jedes Risiko eines eventuellen Interessenkonfliktes bei der Ausübung der ihm am 6. Juni 2012 vom Premierminister übertragenen Aufgabe zu vermeiden.

Weitere Informationen zum Pakt für Wettbewerbsfähigkeit unter:
http://www.ambafrance-de.org/Galloi...

Letzte Änderung 21/12/2012

Seitenanfang