Mammut Helmut bei Paris entdeckt [fr]

©INRAP - JPEG Wissenschaftler haben in der Nähe von Paris ein nahezu vollständig erhaltenes Skelett eines Wollhaarmammuts entdeckt. Nach Expertenaussagen handelt es sich um einen seltenen wissenschaftlichen Fund.

Die Forscher des Archäologie-Instituts INRAP haben Helmut, wie die Wissenschaftler das Skelett getauft haben, am 6. November präsentiert. Der Fund eines fast vollständig erhaltenen Mammut-Skeletts ist sehr selten. In den vergangenen 150 Jahren wurden erst drei solcher Skelette gefunden. Nur in Sibirien findet man Mammut-Skelette, deren Haut und Fell durch den Dauerfrost konserviert wurden. Helmut ist 3,40 Meter groß, 4-5 Tonnen schwer und soll 20.000 bis 200.000 Jahre alt sein. Das Mammut wurde vermutlich an einem Ufer der Marne erlegt.

Neben dem Tier wurden Feuersteinsplitter gefunden, die auf Neandertaler hindeuten. Die Steinreste werden nach genauerer Untersuchung nähere Angaben zu den Neandertalern ermöglichen.

Letzte Änderung 13/11/2012

Seitenanfang